Polizeiorchester spielt für Senioren

Kontaktbeamter Andreas Kremrich, Marion Brüggemann-Behnke und Elke Steinmetz vom Seminaraktionszentrum in Scherenbostel, freuen sich auf die Veranstaltung „Musik – mit Sicherheit“. Foto: A. Wiese

Polizei informiert dabei über Enkeltrick und andere Maschen

Wedemark (awi). Es ist eine ganz besondere Mischung, die Veranstaltung, zu der Seminaraktionszentrum Wedemark und Drei-Dörfer-Treff am 19. März von 15 bis 18 Uhr ins Gasthaus Bludau in Wennebostel einladen: ein informativer und gleichzeitig unterhaltsamer Nachmittag mit Musik, präventiven Informationen sowie Kaffee und Kuchen.
Stargast ist das Polizeiorchester Niedersachsen in seiner Egerländerbesetzung unter musikalischer Leitung von Mike Meyer. Überwiegend wird traditionelle Blasmusik gespielt. Das Repertoire dieser Besetzung reicht von Klassikern der Egerländer Musikanten, aktuellen Erfolgstiteln der jungen Egerländer Szene bis zu Schlagern und Gassenhauern des letzten Jahrhunderts. Verschiedene solistische Einlagen runden das Programm dieser vielfältigen Besetzung ab. Ob unter freiem Himmel oder im Konzertsaal – die Egerländer-Blasmusik des Polizeiochesters Niedersachsen ist ein Garant für beste Unterhaltung. „Daher freuen wir uns ja auch ganz besonders, dass das Polizeiorchester Niedersachsen nach der letzten gemeinsamen erfolgreichen Veranstaltung im Forum des Campus W auf uns zugekommen ist und gefragt hat, ob wir nicht wieder etwas zusammen machen wollen“, berichten Marion Brüggemann-Behnke und Elke Steinmetz vom Seminaraktionszentrum. Sie freuen sich, dass mit dem Kontaktbeamten Andreas Kremrich das Polizeikommissariat Mellendorf mit im Boot ist und zwischen den Musikblocks über Enkeltrick, falsche Polizeibeamte, Handwerker an der Haustür mit Wucherpreisen und andere Betrugsmaschen informieren und mit den Senioren und natürlich auch Besuchern aller anderen Altersgruppen, die herzlich willkommen sind, ins Gespräch kommen möchte.
Karten gibt es ab sofort
Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet acht Euro. Kaffee und Kuchen sind da allerdings nicht inbegriffen. Die Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf bei von Hirschheydt in Mellendorf und Bücher am Markt in Bissendorf. Marion Brüggemann-Behnke und Elke Steinmetz haben einen Fahrservice organisiert. Alle Mitglieder des Bürgerbusvereins WedeBiene können sich dort wie gewohnt rechtzeitig melden. Der Bürgerbusverein ist informiert und plant mehrere Touren nach Wennebostel und nach Ende der Veranstaltung zurück ein. Da die Veranstaltung bis 18 Uhr geht, fährt die WedeBiene dann ausnahmsweise auch mal länger als bis 17 Uhr. Wer nicht Vereinsmitglied bei der WedeBiene ist, kann sich ab sofort im Mehrgenerationenhaus unter der Telefonnummer (0 51 30) 9 74 45 11 melden. Auch das MGH verfügt über einen Kleinbus und organisiert am 19. März kostenlos Fahrten zum Gasthaus Bludau in Wennebostel und zurück.
„Wir müssen die acht Euro Eintritt nehmen, um unsere Kosten zu decken. Wir müssen Saalmiete und GEMA zahlen“, erklärt Marion Brüggemann-Behnke, die sich wie ihre Mitstreiter sehr auf die Veranstaltung „Musik – mit Sicherheit“ freut. Auch Kontaktbeamter Andreas Kremrich ist hochmotiviert: „Auch wenn wir hier in der Wedemark nicht das große Aufkommen an diesen Betrugstaten haben wie in der Stadt, weil unsere Senioren gut integriert, sensibilisiert und aufgeklärt sind, ist es sehr wichtig, im Gespräch zu bleiben und immer wieder über die neuesten Maschen der Betrüger zu informieren.“