Ponybesuch im Kinderpflegeheim

Die Kinder genossen den Kontakt mit den Ponys.

Reittherapeutin wollte in Corona-Zeiten eine Freude machen

Mellendorf. Für Reittherapeutin Melanie Smaka und ihr Team war es ein sehr ergreifender Besuch mit vier Personen und zwei Shetlandponys im Kinderpflegeheim in Mellendorf. Schon im Frühjahr war der Besuch eigentlich geplant gewesen, musste jedoch wegen Corona verschoben werden. „Die Bewohner haben sich so gefreut. Sie haben gelacht und viele Reaktionen gezeigt und wir waren sehr berührt", fasst Melanie Smaka zusammen. 
Da ausnahmslos allen, dieser Besuch so gut gefallen hat, sind die Beteiligten im Gespräch, weitere Besuche im nächsten Jahr dort abzuhalten – wieder ehrenamtlich beziehungsweise gegen eine kleine Spende. Allerdings ist Smaka aktuell auf Hofsuche und muss  erst einmal abwarten, wie weit sie von ihrem jetzigen Standort wegzieht und ob Besuche in der Wedemark dann organisatorisch noch möglich sind. Das Kinderpflegeheim-Team hat seine Eindrück von dem Nachmittag schon bei Facebook gepostet: „So kamen die beiden Ponys Wolke und Mini mit Frau Smaka und ihrem Team bei bestem Wetter zu uns in den Garten. Die Freude war auf beiden Seiten richtig groß. Ein jüngerer Bewohner wollte sich gar nicht mehr von Mini trennen und streichelte sie längere Zeit während meine Kollegin ihn auf dem Arm hielt. Alle waren bester Laune und wir hoffen auf ein Wiedersehen in 2022. Wir würden uns jedenfalls sehr darüber freuen. Vielen Dank für diesen tierischen Besuch!"