„Potzblitz und Donnerlittchen“ aufgeführt

Den Schülern und allen anderen Mitwirkenden machte die Aufführung des Stücks großen Spaß.

Stimmungsvolle Adventsfeier in der Förderschule Unter den Eichen in Mellendorf

Mellendorf. Traditionell fand am ersten Adventssamstag in der Schule unter den Eichen die Weihnachtsfeier statt, und wie schon so oft führte die Abschlussstufe das Weihnachtsmärchen „Potzblitz und Donnerlittchen“ auf. Trotz bestehender Traditionen unterschied sich das diesjährige Märchen deutlich von denen aus den vergangenen Jahren, denn die Schüler hatten die Auswahl ganz allein getroffen und ein Jahr lang hart daran gearbeitet.
Zunächst wurde das Märchen in kleine Einzelteile zerlegt, die jeweils auf ihren Inhalt überprüft wurden, bis jeder den Inhalt verstanden hatte. Danach wurden die Rollen vergeben und die dazu gehörigen Texte in Kleingruppen so lange gelernt, bis die Schüler den Sinn mit eigenen Worten wieder geben konnten. Anschließend wurde geübt, auf der Bühne zu stehen, sich „locker“ zu bewegen und, ganz wie in einer Cas-tingshow, auf „Performance und Entertainment“ zu achten.
Anfangs sorgten sich die Schüler doch sehr, dass sie als Person lächerlich wären, wenn das Publikum über sie lacht, aber nach und nach wurde verstanden, dass sich das Publikum dann einfach nur gut unterhalten fühlt. Abschließend wurden, mit viel Liebe zum Detail, die Kulissen hergestellt, und so konnte den Zuschauern bei der Adventsfeier ein großartiges Ergebnis präsentiert werden. Im Vorfeld bestanden Bedenken, dass die Schüler wegen der fehlenden Mikrophone nicht zu verstehen sein würden. Aber trotz des supervollen Forums waren alle Gäste so mucksmäuschenstill, dass die grandiosen Schauspieler sehr gut zu verstehen waren. So konnten sich Potzblitz und Donnerlittchen mitsamt dem Publikum von der bösen Hexe Brunella verzaubern lassen. Am Ende wurde alles gut! Das Publikum verlangte sogar eine Zugabe, aber wie Schauspielerin Steffi bemerkte: „Das geht nicht beim Theater!“ Dafür war der Schlussapplaus dann etwas länger und die Nervosität, Aufgeregtheit und die nassen Hände waren schnell vergessen. Alles in allem war es eine gelungene Vorstellung, sieht man von dem Wunsch der Schauspieler ab, der Umbau möge nächstes Mal ein wenig schneller gehen. An einem Mittwoch lud die Schule Unter den Eichen dann noch einmal die Kinder des DOMINO-Kindergartens von nebenan ein, um sich an „Potzblitz und Donnerlittchen“ zu erfreuen.