Projektwoche „Wald“ in der Grundschule

„Im Wald bei den Zwergen, Elfen und Trollen“ ist ein Puppenspiel aus zauberhaften selbst gebastelten Handpuppen. Foto: A. Wiese

Brelinger Kinder schöpfen Papier, erkunden den Wald und basteln Handpuppen

Brelingen (awi). Eine Woche lang gab es in der Grundschule Brelingen nur ein Thema: „Wald“. Unter diesem Motto stand nämlich in diesem Jahr die Projektwoche und die Schüler konnten sich altersgemischt ihre Projektwünsche aussuchen. Lediglich die beiden ersten Klassen wurden im Klassenverband unterrichtet. Die Klasse 1a schrieb Geschichten rund um Blätter und Bäume, bedruckte T-Shirts mit Blättern, spielte, sang und bastelte. Die Klasse 1 las die Wawuschels, besuchte den Kinderwald und baute Höhlen auf Baumscheiben. Die Schüler der Klassen zwei bis vier hatten insgesamt acht Projekte zur Auswahl. Sie beschäftigten sich mit Kunst aus Naturmaterialien und besuchten auch ein Museum. Sie stellten besonderes Papier her. Sie lernten viel über die Tiere im Wald. Die Pausenhalle wurde in eine Urwaldhalle mit Regenhaus verwandelt. In der Waldküche wurde mit Materialien aus dem Wald Essbares gezaubert wie Erdbeermarmelade, Brennesseltee und Kräuterquark. Sport kann man auch mit Naturmaterialien treiben, fanden die Schüler heraus und bauten sich viele sportliche Stationen. Aus Papmachee entstanden Elfen, Zwerge und Trolle, mit denen die Schüler dieser Gruppe ein Puppenspiel auf einer selbst gebastelten Bühne aufführten. Und schließlich erkundeten Waldforscher den Wald mit allen Sinnen, erforschten den Waldboden, bauten ein Waldsofa und schrieben Forschertagebücher dazu, die gestern beim Schulfest ausgestellt wurden. Denn gestern präsentierten die Schüler den Eltern die Ergebnisse ihrer Projektwoche „Wald“. Die Eltern halften natürlich kräftig mit und waren auch bereits in die Projektwoche mit eingebunden und begleiteten die Ausflüge. Schulleiterin Doris Rommel war mit dem Verlauf der Projektwoche sehr zufrieden und freut sich bereits auf die nächste.