Resse erreicht Quote Glasfaser-Ausbau sicher

Glasfaserbaubüro macht Winterpause

Resse. Resse hat es geschafft. Nach einer Fristverlängerung haben sich letztendlich doch über 40 Pro- zent der Haushalte für einen Glasfaser-Anschluss entschieden. Der Ausbau kann im Laufe des nächsten Jahres beginnen.
„Für Resse und für die gesamte Wedemark sind das gute Nach- richten“, freut sich htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. „Denn der Bedarf an stabiler Infrastruktur mit hohen Bandbreiten wird in Zukunft deutlich weiter steigen.“ Kurzentschlossene haben noch bis zum 23. November Zeit, einen Vertrag abzuschließen. „Da- nach werden wir für lange Zeit keine Verträge mehr annehmen“, so Thomas Heitmann weiter.
Deutsche Glasfaser als ausführendes Unternehmen und htp wer- den in Kürze mit der Feinplanung für den Bau der Haupttrasse und der Hausanschlüsse in Resse beginnen.
In den ersten Ausbaugebieten führen die beiden Unternehmen zurzeit Qualitätssicherungen durch: Hausanschlüsse und Zulei- tungen werden sorgfältig überprüft. Nach Abschluss dieser Maß- nahmen werden die Anschlüsse freigeschaltet. Alle Fragen zum Bau beantwortet Deutsche Glasfaser an der kostenlosen Bau-Hotline unter 02861 890 60 940 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr und samstags von 09:00 bis 15:00 Uhr.
Das Baubüro von Deutsche Glasfaser, Wedemarkstraße 19, bleibt vom 14. Dezember 2020 bis zum 8. Januar 2021 ge- schlossen. Ab dem 14. Januar 2021 ist das Büro für alle Fragen rund um den Glasfaser-Ausbau jeden Donnerstag von 12:00 – 15:00 Uhr und 16:00 – 17:00 Uhr geöffnet.