Resses 1. Herren siegen im Kellerduell

Resse. Am Sonntag empfing der SV Resse als Tabellenletzter den punktgleichen Tabellenvorletzten TSV Otternhagen. In dem kleinen Endspiel um den Klassenerhalt erhielt der SV Resse schnell eine kalte Dusche. Nach einem Missverständnis im Mittelfeld erzielten die aufgerückten Otterhagener in der 20. Minute das 1:0. Durch diesen Rückstand sichtlich geschockt, spielte der SV Resse bis zur Pause sehr zurückhaltend, ohne sich größere Torchancen herauszuspielen. Nach dem Wechsel trat die Resser Elf entschlossener und zielstrebiger auf. Die Halbzeitansprache von Michael Schütz, sowie die Unterstützung von etwa 250 Zuschauern hatte Wirkung gezeigt. Der SV Resse erarbeitete sich in der Folge zahlreiche Tormöglichkeiten, die unter anderem durch Jörg Melzer nicht genutzt werden konnten. Der TSV Otternhagen kam auch aufgrund einer Leistungssteigerung der Resser Abwehr zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit mehr. Resse musste bis zur 56. Minute warten, ehe Kai Lachmann mit einem sehenswerten Distanzschuss aus halblinker Position den Otternhagener Torhüter überwinden konnte. Resse erarbeitete sich weitere Tormöglichkeiten, die jedoch allesamt vergeben wurden. In der 81. Minute dann die Erlösung für die Resser. Der 18-jährige Jan-Felix Wittmund erzielte unter dem tosenden Beifall der 250 Resser Zuschauer das erlösende 2:1. Auch in der sechsminütigen Nachspielzeit ließen sich die Resser den Sieg nicht mehr nehmen und zogen somit an dem TSV Otternhagen in der Tabelle vorbei. Durch diesen Sieg und die restlichen Ergebnisse hat die Resser Mannschaft bis auf vier Punkte auf den achten Tabellenplatz aufgeschlossen und ein Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse ist weiterhin möglich. Ein besonderer Dank gilt den sagenhaften 250 Zuschauern, die unserem Ruf in der hiesigen Presse zum Spiel des SV Resse zu kommen und die I. Herren in der 1. Kreisklasse zu unterstützen, gefolgt sind. Dafür noch mal herzlichen Dank! Unterstützen sie uns weiter! Die Mannschaft hat es verdient!