Rollator-Training in Bissendorf

Manfred Homann (links) und Sandra Winkler laden Hans-Joachim Michael zum Rollator-Seminar „Sicherer Umgang mit der Gehhilfe“ ein. Foto: B. Stache

Seniorenbeirat und Verkehrswacht kooperieren zum Wohle Wedemärker Senioren

Bissendorf (st). Viele Menschen nutzen Rollatoren, die nicht richtig eingestellt sind. Diese Beobachtung machten Sandra Winkler, Vorsitzende der Verkehrswacht Wedemark, und Manfred Homann, stellvertretender Sprecher des Seniorenbeirats der Gemeinde Wedemark. Nach einem Gespräch über diese Situation beschlossen beide, aktiv zu werden. Sandra Winkler setzte sich mit der Landesverkehrswacht in Verbindung und wurde bei deren Programm „sicher mobil", das Menschen bis ins höhere Alter hinein eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr ermöglicht, fündig. Das Training mit dem Rollator ist Teil dieses Programms. Sandra Winkler und Manfred Homann organisierten daraufhin ein Rollator-Seminar, das am Freitagnachmittag im Bürgerhaus in Bissendorf angeboten wurde. 22 Senioren nahmen daran teil. „Wir haben heute zum ersten Mal dieses Programm für Senioren in der Wedemark angeboten“, erklärte Homann. Bei der Auswahl der Inhalte habe er sich vor allem von den Fragen „Wo gibt es Fehlerquoten bei der Einstellung des Rollators?“ und „Wie kann man Gefahren im Straßenverkehr minimieren?“ leiten lassen. Als Referentin konnte Helga Kunath von der Landesverkehrswacht gewonnen werden. Sie schilderte den Teilnehmern sehr anschaulich den richtigen Umgang mit Rollatoren und gab auch viele Erfahrungen weiter. Nach einer Kaffee- und Kuchenpause setzte Ulrich Drewitz von der Verkehrswacht Hannover Stadt das Seminar mit praktischer Ausbildung fort. Diese beinhaltete das richtige Einstellen des Rollators sowie Tipps zu unterschiedlichen Modellen (hierfür hatte er einen drei Kilogramm schweren Rollator und einen mit acht Kilogramm mitgebracht). Bei einem Hindernisparcours lernten die Teilnehmer auch etwas über Gewichtverlagerung und das Überwinden von Treppen und Rampen mit der Gehhilfe. „Wenn das hier heute Zuspruch erfährt, werden wir weitere Veranstaltungen anbieten“, kündigte Seniorenbeiratssprecher Manfred Homann an. Themen hat er auch schon im Visier, unter anderem E-Bikes bis 26 km/h, selbstfahrende Krankenfahrstühle und E-Mobile, sogenannte Scooter. „Die heutige Veranstaltung ´Mein Rollator und ich` wird sicher nicht die letzte gewesen sein“, ist Verkehrswachtvorsitzende Sandra Winkler überzeugt.