Rosen zum Weltfrauentag von der SPD

Überbrachten Rosengrüße von der SPD: Reiner Fischer (von links), stellvertretender Vorsitzender SPD-Wedemark, Wolfgang Jansen, Timo Weber und Gitta Jansen, Bissendorf, Timo Cramm, Scherenbostel und Doris Fischer, Bissendorf.

Wedemärker Sozialdemokraten überraschten Damen

Wedemark. Am 8. März, dem Internationalen Frauentag überraschte die SPD-Wedemark am Freitagnachmittag die Wedemärker Damen mit einer Rose. In Berlin ist er in diesem Jahr zurm ersten Mal gesetzlicher Feiertag. 2019 kommt zu diesem historischen Ereignis noch ein weiteres: 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland. Am 19. Januar 1919 konnten in Deutschland Frauen das erste Mal auf nationaler Ebene von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Für Kinder hielt die SPD kleine Europafahnen bereit. In den Gesprächen an den SPD-Ständen ging es immer wieder um die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in den politischen Gremien, den Aufsichtsräten und Vorstandpositionen in der Wirtschaft. Erst wenn auch die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern beseitigt ist, kann von Gerechtigkeit gesprochen werden. Deswegen fordert die SPD besonders die Frauen auf, sich an den Europawahlen am 26. Mai zu beteiligen und Parteien zu wählen, die sich für ein Ende der Diskriminierung von Frauen einsetzen.