Ruddat kandidiert als Ortsbürgermeisterin

Heiner Peterburs, Ute Ruddat, Claudia Märtens und Nadine Becker werden aufseiten der SPD für den Hellendorfer Ortsrat kandidieren. Auf dem Foto fehlt Heino Ruddat. Foto: S. Birkner

Peterburs, Becker und Märtens für Gemeinderat vorgeschlagen

Hellendorf (sb). Ute Ruddat, Heiner Peterburs, Claudia Märtens, Heino Ruddat und Nadine Becker werden im kommenden September die Kandidaten der SPD für die Ortsratswahl sein. Das hat die SPD-Abteilung Hellendorf auf einer Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen. Als Spitzenkandidatin geht dabei Ute Ruddat ins Rennen, die im Falle eines Wahlsiegs das Amt der Hellendorfer Ortsbürgermeisterin übernehmen würde. Wie Peterburs erklärte, gehe mit dieser Kandidatenaufstellung eine deutliche Verjüngung des potentiellen Mandatsträger und die erhebliche stärkere Mitwirkung von Frauen in der Ortsratsarbeit einher. „Während die CDU in Hellendorf unter zehn Kandidaten nur eine Frau vorzuweisen hat, sind bei der SPD drei von fünf Kandidaten weiblich“, sagte Peterburs. Das Ziel der SPD sei es, die Entwicklung des Ortes aktiv mitzugestalten und dabei die Interessen der Hellendorfer Bürgerinnen und Bürger aufzugreifen und umzusetzen.
In der Mitgliederversammlung wurde außerdem über den Vorschlag an die Gemeinde-SPD, welche Kandidaten für den Gemeinderat aufgestellt werden sollen, abgestimmt. Das Ergebnis: Die Hellendorfer Ortsabteilung hat sich für Heiner Peterburs, Nadine Becker und Claudia Märtens entschieden. Über die endgültige Aufstellung dieser Kandidaten wird am kommenden Donnerstag abgestimmt.