Schnelltestzentrum startet Montag

Jan Dase (von links) lässt sich von Elke Tornow unter den kritischen Blicken von Bürgermeister Helge Zychlinski und Kai Dase für ein Foto vom ersten Schnelltestzentrum der Wedemark einen Abstrich entnehmen. Foto: A. Wiese

„Drive-In-Tests“ bei Caspar & Dase in der Industriestraße 40 in Mellendorf

Wedemark (r/awi). Die Caspar & Dase GmbH bietet für die Wedemark kostenlose Corona-Schnelltests an. Vorerst sind 800 Tests in der Woche möglich. Das erste Testzentrum in der Wedemark geht Montag an der Industriestraße 40 in Mellendorf in Betrieb. Ab heute ist es möglich, sich online für einen kostenlosen Schnelltest pro Woche anzumelden. „Wieder einmal haben wir gezeigt, wie schnell und flexibel wir sein können, wenn alle zusammenhalten“, verkündete Bürgermeister Helge Zychlinski gestern bei einem Ortstermin. „Ab Montag nimmt die Firma Caspar & Dase ein Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb. Ich bin für diesen außergewöhnlichen Einsatz der Mitarbeiter sehr dankbar“, betonte Zychlinski.
Die Teststation ist als Drive-In-Zentrum konzipiert, auf dem Firmengelände ist eine mobile Anlage aufgebaut. Durch das offene Autofenster werden die Proben entnommen. Beprobungen und Auswertungen werden ausschließlich von geschultem medizinischen Personal durchgeführt. Gleich danach können die Besucher weiterfahren und ihrem Tagesgeschäft nachgehen. Sollte eine Corona-Infektion festgestellt werden, erhalten sie eine Nachricht per Telefon. Dann müssten sie sich sofort nach Hause in Quarantäne begeben und es stünde ein PCR-Test an, der endgültige Gewissheit verschafft. „Dazu kooperieren wir mit einer Praxis, die unser Qualitiätsmanagement unterstützt und auch PCR-Tests anbietet“, erläutert Kai Dase, Geschäftsführer des Pflegedienstleisters. Natürlich könnten die folgenden Tests auch bei anderen Anbietern durchgeführt werden, stellt Dase klar. Allen Beteiligten sei jedoch wichtig, den Menschen in der Gemeinde einen möglichst umfassenden Service zu bieten. Dass die Zusammenarbeit in der Wedemark funktioniert, das stellten Kai und Jan Dase, die das Unternehmen gemeinsam leiten, in der kurzen Vorbereitungszeit fest. Ende vergangener Woche, verkündete die Region die Möglichkeit, Testzentren unkompliziert genehmigen zu wollen, am Donnerstag hatte Caspar & Dase bereits die Zulassung erhalten. „Wir sind somit sehr früh dran“, freut sich Kai Dase. Das sei auch der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten zu verdanken. „Ich habe wirklich selten so viel Zusammenhalt zwischen der Gemeinde und den Nachbarfirmen erlebt“, schildert er seine Erfahrungen.Firma Wulf Schleiftechnik GmbH, stellt ihr Betriebsgelände für die Zufahrt zur Verfügung. Weitere Unterstützungsangebote lägen vor, unter anderem vom fast benachbarten MTV, wenn eine Erweiterung der Schnelltest-Einrichtung notwendig werden sollte. „Dadurch, dass alle Unternehmen und Institiutionen hier zusammenarbeiten, ergibt sich eine wirkliche Bereicherung für die Menschen in der Wedemark, das ist großartig. Selbst wenn im Betrieb Engpässe entstehen sollten, bin ich zuversichtlich, dass wir die problemlos gemeinsam überbrücken“, so Kai Dase. Wenn sich dann noch herausstellen sollte, dass der Bedarf an Schnelltests größer werde, sei man auch vorbereitet, ergänzt Bürgermeister Zychlinski. Die Gemeinde habe bei diesem Zentrum beim Genehmigungsverfahren unterstützt und bei der Beschaffung der Schnelltests geholfen, bei der sie wieder eng mit der Bissendorfer Firma Amec kooperiere. Die Termine für die Schnelltests bei Caspar & Dase sind ausschließlich online zu buchen. Dafür steht ab heute, 20. März, das Onlineportal www.schnelltest-wedemark.de zur Verfügung. Die Nutzenden können auch mehrere Termine buchen, das Personal achtet jedoch darauf, dass möglichst viele Menschen einen Termin bekommen und schalten sie deshalb erst nach und nach frei. Die Tests werden montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr durchgeführt.