Schüler aus Prag fühlten sich wohl hier

Die Gäste aus Prag und ihre Gastgeber aus der Wedemark am Mellendofer Bahnhof.

Konrad-Adenauer-Schule hatte erneut Gäste aus Tschechien

Wedemark. Die Konrad-Adenauer-Schule pflegt die Partnerschaft mit der tschechischen Schule seit 2008. Die Sekundarschule FZS Taborska Prag war in diesem Jahr sechs Tage zu einem Schüleraustausch in Mellendorf, es war bereits der dritte Besuch. Die Gruppe von sieben Schülern und zwei Begleitern hatten sich mit einem Europabus auf eine 10-stündige Reise nach Hannover begeben, am ZOB wurden sie von Schulleiter Wilfried Osing abgeholt. Nach einer kurzen Begrüßung, einem gemeinsamen Frühstück mit den gastgebenden Schülern und einer Schulführung, wurden Spiele zum Kennenlernen durchgeführt. Das Mittagessen in der Mensa des Schulzentrums schmeckte allen gut, so dass man frohgemut die Fahrt zu den Gastfamilien antreten konnte. Die Konrad-Adenauer-Schule hatte ein attraktives Programm für die Gäste zusammengestellt. Neben einer Begrüßung durch die Gemeinde gehörten eine Stadtbesichtigung mit Führung und Rathausturmfahrt in Hannover dazu. Der Donnerstag wurde für eine Fahrt nach Celle mit einer Schlossbesichtigung genutzt, am nächsten Tag trafen sich alle zum Musizieren und Sporttreiben in der Schule. Am Nachmittag wurde es wieder sportlich, denn es ging zur Bowlingbahn und in die Turntalentschule nach Langenhagen. Der Sonnabend stand ganz im Zeichen der Familien, der letzte Tag wurde im Spieleparadies und auf dem Schulgelände mit Grillen und Kuchenessen verbracht. Pünktlich um 21.35 Uhr fuhr der Bus wieder nach Prag zurück. Bei der Verabschiedung gab es Tränen und das Versprechen sich im nächsten Jahr in Prag wieder zu sehen. Es war eine schöne gemeinsame Zeit, waren sich alle einig. Den Eltern, dem Kollegium und auch der Gemeinde zollte Schulleiter Wilfried Osing vielen Dank für die Unterstützung bei der Durchführung des Austausches.