Schüler erwerben Sprachdiplom

Die Schulleiterin des Gymnasiums Swantje Klapper gratulierte den 37 Schülerinnen und Schülern zur bestandenen Prüfung und dankte Frau Pouzol, die die Arbeitsgemeinschaft außerhalb des regulären Schulunterrichts betreute. Foto: T. Holland

Alle 37 Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums bestehen die Prüfung

Mellendorf (th). Dass Französisch vor allem von Mädchen als Fremdsprache gewählt wird, ist ein verbreitetes Klischee. Dass sich aber auch das andere Geschlecht für die Sprache unseres Nachbarlandes interessiert, bewiesen die 15 Jungen, die gemeinsam mit 22 Mädchen außerhalb des normalen Unterrichts am sogenannten „DELF“-Programm (Diplôme d’Etudes en langue française) teilnahmen, ein europaweit anerkanntes Sprachlernprogramm für Französisch.
Angeboten hatte die Französisch-AG das Gymnasium Mellendorf, die Leitung übernahm die Französisch-Lehrerin Marie-Andree Pouzol. Insgesamt 37 Schüler und Schülerinnen nahmen an der Französisch-AG teil, um ihre Sprachkenntnisse zu erweitern und zu festigen. Die Jugendlichen investierten viel Zeit und Mühe, so reisten sie für die Prüfungen an zwei Samstagen am Ende des Schuljahres nach Wunstorf. Es existieren verschiedene Stufen des Diploms, die jeweils die Sprachkompetenz widergeben. So ist A1 vor allem für Einsteiger üblich, während C2 die höchste Stufe darstellt. Die Stufen C1 und C2 gehören jedoch der DALF Prüfung an, eine Erweiterung des DELF-Programms für Fortgeschrittene. Ein DELF-Diplom bietet allerhand Vorteile, so befreit ein Diplom der Stufe B2 oder höher an französisch-sprachigen Universitäten bereits von der Sprachprüfung. Des Weiteren stellt der Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen besonders bei Bewerbungsgesprächen ein großes Plus dar. Die Schulleiterin des Gymnasiums Swantje Klapper gratulierte den 37 Schülerinnen und Schülern zur bestandenen Prüfung und dankte Marie-Andree Pouzol, die die Arbeitsgemeinschaft außerhalb des regulären Schulunterrichts betreute.