Schüler unterzeichnen goldene Regeln

Gemeinde verspricht im Gegenzug ein angenehmes Lernumfeld

Mellendorf (vl). „Gute Schule funktioniert nur Hand in Hand. Schulleitung, Lehrer und Schulträger sind für abwechslungsreichen Unterricht unter guten Bedingungen verantwortlich. Die Schüler tragen Verantwortung, in dem sie Angebote annehmen, ihren Schulalltag und Lernumgebung mitgestalten und erhalten. Das haben wir uns heute gegenseitig versprochen und das ist ein tolles Ereignis“, sagte gestern Nachmittag Bürgermeister Tjark Bartels, nachdem er und
die Klassensprecher die „sieben goldenen Regeln“ unterzeichnet hatten.
Schon seit zwei Wochen ist der neue Campus W in Betrieb. Die Schüler von Gymnasium und IGS haben sich eingelebt und finden den Weg zu den Fachräumen schnell. Gestern wurde nun die Schule offiziell eingeweiht. Um Sauberkeit und Ordnung zu gewährleisten, unterzeichneten die einzelnen Stammgruppen und Klassen der IGS Wedemark und des Gymnasiums Mellendorf den Kontrakt.
Die sieben goldenen Regeln sind ganz im Sinne der Schüler. „Das gemeinsame Unterzeichnen fördert den Zusammenhalt und ist eine gute Idee“ oder „Es ist gut, dass die Schule Regeln hat. Das bringt Ordnung“, sagen die einzelnen Schüler zu den Regeln.
Allerdings haben manche noch die Befürchtung, dass die Konsequenzen nicht hart genug durchgezogen werden und es immer Schüler gibt, die sich nicht dran halten werden. „Wenn aber alle mitmachen, dann wird es nie so schlimm werden wie im alten Schulgebäude“, ergänzten die Schüler im Gespräch mit dem ECHO.
Die Schulleiterinnen von Gymnasium und IGS, Swantje Klapper und Heike Schlimme-Graab, sehen in den goldenen Regeln einen guten Anfang zu einer saubere Schule. Die Regeln für die Schüler lauten: „Wir respektieren die Bedürfnisse anderer.
1) Wir gehen ruhig und freundlich miteinander um.
2) Wir bewegen uns rücksichtsvoll und aufmerksam.
3) Wir nutzen Flure und Gänge als Ruhezonen.
4) Wir gehen sorgsam mit dem Gebäude und dem Außengelände um.
5) Wir hinterlassen Räume und Plätze sauber und ordentlich.
6) Wir werfen Müll in den Mülleimer.
7) Wir melden Beschädigungen dem zuständigen Dienst oder der Aufsicht führenden Lehrkraft.
Wer mutwillig etwas beschädigt, haftet dafür, repariert den Schaden beziehungsweise leistet eine Ersatzarbeit. Im Wiederholungsfall gibt es einen Eintrag in die Schülerakte. “
Die Gemeinde in Person des Bürgermeisters sichert im Gegenzug zu: „Eure Lehrer gestalten aktiven und interessanten Unterricht mit Euch. Eure Schulleitungen sorgen dafür, dass Eure Schule gut aufgestellt ist und gut funktioniert. Und was macht die Gemeinde als Schulträger? Wir wollen, dass Ihr eine gute Zeit in Eurer Schule verbringt und eine gute Umgebung zum Lernen und Leben vorfindet. Und deswegen versprechen wir
• Euer Schulgebäude zu erhalten und gut zu pflegen
• Ein angenehmes Umfeld zum Lernen und zum Wohlfühlen zu schaffen
• Für gute und funktionierende Technik zu sorgen
• Ein attraktives Ganztagsangebot gemeinsam mit den Schulen anzubieten
• Eine Mensa mit guter Auswahl bereitzuhalten
• Ein schönes Außengelände zu schaffen
• Euch zuzuhören, und auch von Euch zu lernen, was ihr braucht.