Schützen und Ortsrat laden herzlich ein

Laden gemeinsam zum Bürger- und Ortsratspokalschießen in Bissendorf ein: Dirk Pluschke (v. l.) und Christian Petereit vom Schützenverein Bissendorf und Susanne Brakelmann, Andrea Giese, Heidemarie Heinzelmann und Fritz Schöning vom Ortsrat. Foto: A. Wiese

Bürgerschießen in Bissendorf am Sonnabend, 28. Mai, mit Tag der offenen Tür

Bissendorf (awi). Die Bissendorfer Schützen möchten ihr Schützenfest erhalten und wünschen sich nicht nur eine gute Beteiligung der Bevölkerung beim Fest selbst, sondern auch schon beim Bürgerschießen. Den Ortsrat haben die Bissendorfer Schützen dabei voll hinter sich. Am Mittwoch haben Christian Petereit und Dirk Pluschke vom Schützenverein, Ortsbürgermeisterin Susanne Brakelmann, ihr Stellvertreter Fritz Schöning und die Ortsratsmitglieder Andrea Giese und Heidemarie Heinzelmann die Bürgerscheibe für dieses Jahr und den aktuellen Ortsratspokal vorgestellt. Das Motiv für beide Trophäen ist in diesem Jahr der Ortsratsstein an der Sparkasse. Das Bürgerschießen wird am Sonnabend, 28. Mai, von 14 bis 17.30 Uhr im Schützenhaus ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle Bissendorfer Bürger ab 18 Jahre, die keinem Schützenverein angehören. Geschossen wird Kleinkalibergewehr sitzend Auflage über 50 Meter. Das Startgeld beträgt für drei Sätze a drei Schuss fünf Euro. Hier gewinnt der beste Teiler. Beim Ortsratspokal hingegen wird der Sieger per Glücksschuss ermittelt. Kurz vorher wird eine Zufallszahl ermittelt und wer der am nächsten kommt, erhält den Pokal. Das Rahmenprogramm für das Bürgerschießen ist wie im letzten Jahr ein Tag der offenen Tür mit vielen Informationen rund um den Verein und den Schießsport, bei dem natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt wird. Ausdrücklich betonen Christian Petereit und Dirk Pluschke, dass keiner Hemmungen haben muss, sich am Schießen zu beteiligen. Auch Anfängern wird alles gezeigt und erklärt. Susanne Brakelmann und ihre Ortsratskollegen bestätigen das aus eigener Erfahrung. Sie haben es im vergangenen Jahr selbst ausprobiert und fühlten sich prima betreut. Ganz wichtig auch: Den Gewinnern der Bürgerscheibe, die als Zimmerscheibe auch in jeder Mietwohnung angebracht werden kann, dem Zweit- und Drittplatzierten und auch dem Ortsratspokalgewinner entstehen keine Kosten. Sie werden von Verein und Ortsrat zum Königsessen und Katerfrühstück eingeladen.