Schützenfest dieses Jahr ohne Zelt

Die Vereinsmajestäten 2014 strahlten beim Brelinger Schützenfest mit der Sonne um die Wette. Foto: K. Grontzki

Aber der Feierlaune der Brelinger tat das keinen Abbruch

Brelingen (kg). Am Wochenende fand in Brelingen das 107. Volks- und Schützenfest statt. Es war das erste Mal, dass der Schützenveriein sein Fest nicht wie sonst im Zelt feierte, sondern ins Schützenhaus einlud. Da die Besucherzahl in den letzten Jahren rückläufig und damit die Kosten für ein Zelt nicht mehr tragbar waren, hatten sich die Brelinger Schützen entschieden, wie auch viele andere Vereine, nun doch im eigenen Schützenhaus zu feiern. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, erklärte der erste Vorsitzende Jens Pinkvoß, „aber es war die richtige.“
Am Sonnabend begann das Fest mit dem Abholen der Vereinsmajestäten aus dem Jahr 2013. Danach gab es auf dem Schützenplatz eine Kaffeetafel. Um 18 Uhr folgte die Proklamation der neuen Preisträger 2014. Vereinsmajestät ist dieses Jahr Andrea Miethe, gefolgt von Heike Plazcek und Lena Knabe auf den Plätzen zwei und drei. Lina Marie Brandt konnte bei den Kindern den Sieg erringen und Paul Metzner wurde als Jugendkönig gekrönt. Juniorenkönigin ist Michelle Peters. Als Volkskönigin konnte sich dieses Jahr Sabrina Böhnke durchsetzen. Martin Paehl darf sich dieses Jahr Seniorenkönig nennen. Die Kette der Sparkasse errang Stefan Miethe. Hans- Georg Euskirchen ergatterte den Hans-Krohne-Pokal. Den Ratspreis und gleichzeitig auch den Damenpokal konnte Renate Pinkvoß dieses Jahr mit nach Hause nehmen. Hans-Joachim Petermann sicherte sich im Kampf um den Kaiserpokal den dritten Platz. Der zweite Platz ging an Renate Pinkvoß, doch durchsetzen konnte sich schließlich Siegfried Miethe. Nach der Proklamation wurde bis 3.30 Uhr in der Früh getanzt und gefeiert. Am Sonntag begann um 10 Uhr der Gottesdienst im Schützenhaus, der von Pastorin Debora Knoblauch gehalten wurde. Im Anschluss daran fand um 11.45 Uhr das alljährliche Königsessen für alle Schützen und Brelinger Einwohner statt. Mit der Essensmarke konnten sich alle Teilnehmer mit Hochzeitssuppe, Schnitzel, Spargel satt, Gemüse, Kartoffeln und Dessert stärken. Das Essen wurde von der Fleischerei Grimsehl zubereitet und serviert. Nach dem Essen wurden Schützenmitglieder für 15, 25 und 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die goldene Nadel für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Elke Reichenberg, Hans-Heinrich Bohm und Joachim Brandt verliehen. Darauf folgte der Festumzug, der vom Fanfarenzug aus Thönse begleitet wurde, und ddas Anbringen der Scheiben bei den Vereinsmajestäten. Um 16 Uhr begann dann das Kinderprogramm mit Wurfbuden und Karussell, die Kaffeetafel und das Platzkonzert. Für musikalische Unterhaltung an beiden Tagen sorgte Niko Schmidt. Die Besucher und Schützen wurden von Michael Nikolaidis und seinem Team beide Tage lang mit Getränken versorgt. „Das fehlende Zelt tat der Feierlaune der Brelinger keinen Abbruch“, bemerkte der erste Vorsitzende des Schützenverein, Jens Pinkvoß, am Ende der beiden Tage zufrieden.