Schulen europaweit vernetzt

Stolz nahmen die Vertreter der Realschule ihren zweiten Preis entgegen.

Realschule Wedemark belegt den zweiten Platz beim deutschen eTwinning-Preis

Wedemark. Die Realschule Wedemark wurde am 10.11.2011 in Berlin für ihr Projekt Teens4Teens bei der Schulleiterkonferenz „Leading 21st century school“s mit dem zweiten Platz beim deutschen eTwinning-Preis in der Kategorie der 12-15 jährigen Teilnehmer ausgezeichnet. Frau Warnke-Klußmann, die die Schule bei der Konferenz in Berlin-Schönefeld vertrat, nahm die 1500 Euro Siegprämie in Empfang. Teilnehmen durften bei diesem Wettbewerb alle eTwinning-Projekte, die im Jahr zuvor mit dem deutschen Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden. Diese Auszeichnung für herausragende Projektarbeit wurde der Schule im niedersächsischen Kultusministerium in Hannover von Staatssekretär Herrn Dr. Stefan Porwol verliehen. Bei dieser feierlichen Zusammenkunft wurde das Projekt durch die Schülerinnen Lena Poschke, Mareike Lehsten und Julia Schwirz, sowie durch die Projektleiterin Frau Müller und die Schulleiterin Frau Rotter vertreten. Das Qualitätssiegel wurde mit 400 Euro belohnt. Da die Partnerschule der RSW, das Gimnazjum Nr 3 we Wloclawcu aus Wloclawek in Polen mit dem polnischen Qualitätssiegel dekoriert wurde, erhielt das Projekt, über das wir schon mehrfach berichteten, auch das europäische Qualitätssiegel. Die Realschule Wedemark wird alle Preisgelder in technisches Equipment investieren, damit sie weiterhin auf an zukunftsweisenden Projekten wie diesem teilnehmen kann.