Schulkartonaktion 2014

Mitglieder der Jugendgruppe „Zwo-Do-Mo“ zeigen gepackte Schulkartons (v.links n.rechts stehend): Melina Steinhagen, Kevin Bräuer, Katja Kiegeland, Thomas Frieske, Lena Kiegeland, (knieend): Manuela Gräfenkämper, Jan Müller.

Hilfe für 80 bedürftige Schulanfänger

Elze. Jeder Schulanfänger und jede Schulanfängerin braucht die nötige Ausstattung: Füller, Stifte, Lineal, Radiergummi, Schere und vieles mehr. Schnell kommen hierbei Beträge zusammen, die für sozial bedürftige Familien zur finanziellen Belastung werden. Auch in diesem Jahr hat deshalb die Jugendgruppe „Zwo-Do-Mo“ der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen erfolgreich für ihre „Schulkartonaktion“ geworben.
Kindern aus bedürftigen Familien sollte diskret geholfen werden. Für sie wurden „Schulkartons“ gepackt, die jeweils die notwendige Erstausstattung für einen Erstklässler enthalten. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich mit selbst gepackten Paketen, aber auch mit Geldspenden. Auch der Gewerbeverein Elze hat sich bei der Aktion mit 35 Paketen tatkräftig engagiert: Durch den 1. Vorsitzenden Jan Müller und den 2. Vorsitzenden Thomas Frieske wurden diese Pakete an die Jugendgruppe übergeben. Und auch der Lions Club Wedemark hat die Schulkartonaktion finanziell großzügig unterstützt.
Insgesamt reichte die Jugendgruppe „Zwo-Do-Mo“ 80 Schulkartons an die Schulen und Kindergärten weiter, die diese dann rechtzeitig vor Beginn des Schuljahres diskret an bedürftige Kinder verteilten. Die Jugendgruppe der Kirchengemeinde bedankt sich bei allen Unterstützern. Sie wird die Schulkartonaktion auch im nächsten Jahr wieder gestalten und hofft auch dann wieder auf die großzügige Unterstützung der Wedemärker und Wedemärkerinnen.