Schulkartonaktion 2018 in Elze

Konfirmanden mit Unterstützung von zwei Kirchenvorstandsmitgliedern informieren über die Schulkartonaktion und sammeln Spenden.

Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen hilft Kindern zum Schulanfang mit viel Herz

Elze. Im Juni, kurz vor den Sommerferien, konnte der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen mit Unterstützung der Konfirmanden die etablierte Schulkartonaktion zum wiederholten Male erfolgreich durchführen.
Kindern und Familien direkt zu helfen, für die jede zusätzliche Ausgabe eine Belastung darstellt, liegt den Konfirmanden und dem Kirchenvorstand besonders am Herzen. 64 Kindern in der Wedemark war mit dem Nötigsten zum Schulanfang zu helfen. Eine Herausforderung, die durch Beteiligung der Bürger wie in den letzten Jahren in Form von selbst gepackten Paketen und Geldspenden erfolgreich endete.
Die Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen dankt den Geschäften in Elze, vor deren Türen die Konfirmanden ihre Sammelaktion durchführen durften. In kleinen Gruppen postierten sich die Jugendlichen vor den Geschäften und informierten die Passanten über die Aktion, sammelten Spenden oder boten Informationen, sofern Interessenten selbst Päckchen oder Tüten für bedürftige Schulkinder zusammenstellen wollten.
Auch der Gewerbeverein Elze hat sich dieses Jahr wieder mit 30 Paketen beteiligt sowie die Haus- und Grundbesitzverwaltung Seifert GmbH aus Brelingen. Durch den ersten Vorsitzenden Jan Müller und den zweiten Vorsitzenden Thomas Frieske des GZE und die Juniorchefin Annika Frieske der Haus- und Grundbesitzverwaltung Seifert GmbH wurden die Pakete an den Kirchenvorstand übergeben. Von dort wurden die Pakete an die Schulen und Kindergärten weitergegeben, die dann die Pakete an die Kinder verteilten.
Besonders erfreulich: Schüler helfen Schülern, denn die Kollekte des Abiturgottesdienstes des Gymnasiums Mellendorfs wurde ebenfalls der Schulkartonaktion gewidmet. Auch dafür dankt die Kirchengemeinde allen Spendern.