Sechs Monate Bauzeit geplant – Baugenehmigung läuft

Stefan Grimsehl (v. l.), Marion Bernstorf, Debora Knoblauch, Jörg Clausing und Heike Meinheit an der vorderen Giebelseite des unter Denkmalschutz stehenden evangelischen Gemeindehauses in Brelingen. Foto: B. Stache

Evangelische Kirchengemeinde schafft Hortplätze im Gemeindehaus

Brelingen (st). Sobald die Baugenehmigung zur Errichtung eines Horts vorliegt, wird mit dem Umbau im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen St. Martini Kirchengemeinde Brelingen begonnen, hieß es am Freitagnachmittag bei einem Treffen der für das Vorhaben Verantwortlichen von der Kirchengemeinde und der Gemeinde Wedemark. In Anwesenheit der Brelinger Pastorin Debora Knoblauch, der Kirchenvorstandvorsitzenden Marion Bernstorf, dem Vorsitzenden im Bau- und Finanzausschuss der Kirchengemeinde Stefan Grimsehl sowie Jörg Clausing, Leiter Fachbereich Bildung, Familie und Sport der Gemeinde Wedemark, unterrichtete die Brelinger Architektin Heike Meinheit über das geplante Bauvorhaben. „Das Obergeschoss dieses Gebäudes soll umgebaut werden. Wir planen eine Nutzfläche von ungefähr 230 Quadratmetern. Es wird zwei große Gruppenräume geben mit mindestens 40 Quadratmetern, zwei kleine Gruppenräume und die notwendigen Nebenräume“, erläuterte die Architektin das Raumprogramm für den neuen Hort. Da das Brelinger Gemeindehaus unter Denkmalschutz steht, sei unter anderem in enger Abstimmung mit dem Amt für Bau und Kunstpflege der Landeskirche Hannover ein eigenes Treppenhaus mit Aufzug auf der vorderen Giebelseite des Hauses geplant. Durch diese Maßnahme werde das „Bestandsgebäude nicht weiter beeinträchtigt“, so Meinheit. Das Dach soll gemäß der neuen Energieeinsparverordnung gedämmt werden, eine Gasheizung ist vorgesehen, Elektrik wird neu verlegt und auch der Brandschutz werde beachtet, unter anderem durch den Bau von zwei Fluchtwegen, hieß es. Die Gestaltung der großen hellen Räume werde mit dem zukünftigen Nutzer des Horts abgestimmt, erklärte die Architektin. Im Außenbereich ist eine eigene Hortfläche von 500 Quadratmetern geplant, gab Fachbereichsleiter Clausing bekannt: „Es wird auch ein Weg zum Kindergarten und der benachbarten Grundschule geschaffen.“ Das Baugenehmigungsverfahren für den mit 280 000 bis 300 000 Euro veranschlagten Umbau läuft derzeit. „Wenn die Baugenehmigung vorliegt, rechnen wir mit einer voraussichtlichen Bauzeit von sechs Monaten“, machte die Architektin deutlich. Bauherr ist die St. Martini Kirchengemeinde Brelingen, die Gemeinde Wedemark wird Mieter des neuen Horts im evangelischen Gemeindehaus. Pastorin Debora Knoblauch wies darauf hin, dass der Trägerverein der Kindertagesstätten des Kirchenkreises Burgwedel/Langenhagen bei dem Vorhaben als Träger auftritt.