Sommer, Sonne, Schule aus!

Ulrich Hauptmeier dirigierte die Klasse 8C, welche mit viel Selbstständigkeit erstaunte. V.Lubbe

Musikprofilschüler des Gymnasiums musizierten

Mellendorf(vl). Die Schule ist im Wandel und auch die Schüler fühlen das. Man kann die aktuellen Geschehnisse mit allerlei positiven und negativen Gefühlen beschreiben und damit die aktuelle Stimmung darstellen. Genau das tat die Klasse 8C des Gymnasiums Mellendorf bei ihrem Klassenkonzert unter dem Motto „Sommer, Sonne, Schule aus!“. Die Schüler brachten über den Abend unter anderem Mauern zu Fall und zeigten die Meinungsverschiedenheiten und Differenzen von Lehrern und Schülern auf. Unter der Leitung von Ulrich Hauptmeier probten die Schüler über drei Monate an ihren selbstkomponierten Stücken und präsentierten die Ergebnisse. Sehr aufmerksam konnten die Besucher des Konzerts die tiefgründigen Texte der Lieder verfolgen. Dabei ging es dann auch nicht nur um die Schule, sondern auch um die Zeit danach. Dabei spielten Zukunftsfragen und Ängste eine wichtige Rolle. Eine Schülergruppe konnte in ihrer Eigenkomposition „Everything in my dream“ vermitteln, dass auch in jeglicher Lebenskrise die Musik versucht einen zu erfüllen und einen Ausweg bieten kann. In verschiedensten Konstellationen spielten die Jugendlichen und lernen damit auch, wie es ist, nicht immer mit den gleichen Instrumenten zusammen zu spielen. So wird die musikalische Wahrnehmung um einiges gefördert. Das Konzert zeigte, dass die Schüler schon sehr selbstständig sind und die Musik ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens ist.