„Sorglos-Wohnen” für Senioren

Tatkräftige Grundsteinlegung mit Andreas Weber (von links), Heinz Klöpper, Helge Zychlinski, Thomas Grell und Piers Lovell. Foto: B. Stache
 
Offizielle Reden vor der Grundsteinlegung: Piers Lovell (von links), Helge Zychlinski, Heinz Klöpper, Andreas Weber und Thomas Grell. Foto: B. Stache

Feierliche Grundsteinlegung für den Convivo Park Alte Festwiese in Elze

Elze (st). An der Grundsteinlegung für den Convivo Park Alte Festwiese in Elze nahmen Freitagmittag viele Gäste und auch Bürgermeister Helge Zychlinski teil. Auf der ehemaligen Elzer Festwiese entsteht auf einer Fläche von mehr als 11.000 Quadratmetern das „Sorglos-Wohnen“ für Senioren mit Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Das Bauprojekt umfasst 14 barrierefreie Bungalowhälften mit Terrasse und PKW-Stellplätzen sowie 48 „Sorglos-Wohnungen“ im ersten und zweiten Obergeschoss des Hauptgebäudes mit Teilkeller. Im Erdgeschoss befinden sich zwei „Sorglos-Gemeinschaften“ mit je 12 Mikro-Apartments und Terrasse. Eine Tagespflege mit Platz für 15 Gäste und eine großzügige Cafeteria sind ebenfalls Teil des Convivo Parks Alte Festwiese. Mit der Fertigstellung des von der AviaRent Invest AG aus Frankfurt am Main und der Bremer Convivo Unternehmensgruppe geplanten Projekts wird Ende 2020 gerechnet. „Hier werden zirka 160 bis 170 ältere Menschen leben“, informierte Heinz Klöpper, Geschäftsführer des Bauherrn, der Wohnpark Alte Festwiese Elze GmbH & Co. KG anlässlich der Grundsteinlegung. „Für diesen Senioren-Wohnpark werden sich in erster Linie Bürger aus Elze und Meitze interessieren, weil sie damit in ihrem gewohnten Lebensumfeld bleiben können. Die Attraktivität ist aber so groß, dass es deutlich über diese beiden Ortsteile hinausstrahlen wird“, erklärte Helge Zychlinski. Die Erfahrung zeige, dass Convivo Parks einen Einzugsbereich von 10 bis 15 Kilometern haben, ergänzte Andreas Weber, Convivo-Markenbotschafter und Park-Entwickler. Er wies darauf hin, dass eine ähnliche Convivo-Wohnanlage mit Bungalows in Hoykenkamp, einem Ortsteil von Ganderkesee bei Bremen, existiert. An der Grundsteinlegung in Elze nahmen auch Architekt Thomas Grell und Bauleiter Piers Lovell von der H. Hesemann GmbH aus Stadland-Rodenkirchen sowie Ortsbürgermeister Jürgen Benk und Ortsratsmitglieder teil. „Mit der heutigen Grundsteinlegung verabschieden wir die Planung“, begann Heinz Klöpper seine offizielle Ansprache. „In den nächsten 13 bis 14 Monaten werden wir hier den Wohnpark errichten“, erklärte er mit Blick in die Zukunft. Heinz Klöpper und Andreas Weber bedankten sich in ihren Reden bei Bürgermeister Helge Zychlinski und der Verwaltung für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die anschließend bei der Grundsteinlegung eingemauerte Metallhülse enthielt je ein aktuelles Exemplar der lokalen Zeitung/Anzeigenblätter, Euro-Münzen und Planungszeichnungen. Dazu auch noch eine Urkunde mit dem Titel: „Festliche Grundsteinlegung anlässlich des Baubeginns des Convivo Parks Alte Festwiese Elze am Freitag, den 25. Oktober 2019, vollzogen durch den Bürgermeister der Gemeinde Wedemark Helge Zychlinski im Beisein der Vertreter von Politik und Verwaltung, der örtlichen Presse, dem Bauherren, dem Generalunternehmen, der Firma Hesemann, sowie interessierten Bürgern der Gemeinde.“ Ein kleiner Spruch ergänzte die Urkunde, beginnend mit der Zeile „Auf Grund mit Stein wird aufgebaut ein schönes Haus auf das man schaut“ und den Schlussworten „Auf dass der Stein für immer liegt und Glück mit guter Zukunft siegt.“ Der Convivo Park Alte Festwiese in Elze mache den Ort weiter zukunftstauglich, betonte Bürgermeister Helge Zychlinski. „Für Elze ein ganz weiter Sprung nach vorne, aber auch für die gesamte Wedemark.“ Nach dem Einmauern der Metallhülse konnten sich die „Maurer“ und Gäste an Getränken und Fingerfood von Lumms Catering aus Resse stärken.