SPD Wedemark besucht Therapiegarten

Isabella Steffen (links), SPD-Sozialpolitikerin im Rat der Gemeinde Wedemark, und Karin Kuhlmann, Mitglied im Vorstand der SPD Wedemark sahen sich im Therapiegarten des Vereins Grüne Stunde um. Foto: © SPD Wedemark 

Heilendes Potential war das Thema im Therapiegarten Grüne Stunde

Mellendorf. Gartentherapie bewirkt eine gesundheitsfördernde Wirkung des Naturerlebens auf uns Menschen. Heilendes Potenzial im Spektrum „Gartentherapie – Therapiegarten“ war das Thema des SPD-Besuches im Therapiegarten „Grüne Stunde e.V.“ in Mellendorf.  Corinna Cieslik-Bischof, Gärtnerin und Gartentherapeutin aus der Wedemark, stellte verschiedene Beispiele aus ihrer Praxis vor, die einen Einblick in unterschiedlichste Projekte ermöglichte. Dabei ging es zum einen darum, welche Bedeutung das Gärtnern im kulturellen Sinne für den Menschen hat, und zum anderen, zu erörtern, was „Therapie“ bedeutet.
Dabei erfuhren Isabella Steffen und Karin Kuhlmann, daß Gartentherapie und Therapiegärten der Wiederherstellung oder Verbesserung einer Störung dienen können und den persönlichen Umgang mit dieser Störung erleichtern. Demenzkranke Menschen können sich zum Beispiel im Therapiegarten an alten und vertrauten Pflanzen aus ihrem Leben erfreuen. Dazu gehören beispielsweise Obst ernten oder Blumen pflanzen. Gerade für diese Menschen ist der Therapiegarten so wichtig; eine Art überlebenswichtig. Die Hauptzielsetzung diverser Projekte liegt darin, die Lebensqualität der Betagten signifikant zu erhöhen, indem sie sich vermehrt im Garten aufhalten und diesen nicht nur passiv, sondern auch vermehrt aktiv nutzen. Hinter all den Projekten steht neben Corinna Cieslik-Bischof ein ganzes Team.
Der abschließende Rundgang durch das Gelände war ein "Durchwandern" zwischen Riechen, Tasten, Fühlen und Sehen. Viele tolle Projekte inmitten der Natur.
Es wurden Isabella Steffen sowie Karin Kuhlmann unterschiedliche Wirkungsfelder und Arbeitsweisen aufgezeigt. Der Therapiegarten hat jeden ersten und dritten Sonnabend im Monat von 14.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Bei Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen lässt es sich den Garten noch eindringlicher wahrnehmen und einfach nur die Natur genießen.