Spedition Ebeling holt Caren-Marks Cup

Nach einem langen Turnier übergibt Caren Marks die Siegertrophäe an Ebeling-Kapitän Nico Klagges. Foto: S. Birkner

Elftes Hobbyturnier der SPD verläuft erneut ohne Zwischenfälle

Bissendorf (sb). Im Jahr 2002 begann alles mit einem kleinen Turnier an der Elzer Grundschule, inzwischen ist der Caren-Marks-Pokal ein fester Termin im Kalender aller Wedemärker Hobbyfußballer. Alljährlich im Spätsommer ausgetragen, fand das Event am vergangenen Wochenende bereits zum elften Mal statt. Zum dritten Mal diente der B-Platz des SC Wedemark als Austragungsort.
Bei spätsommerlichen Temperaturen kämpften zehn Hobbyteams fünf Stunden lang um Punkte und Tore. Gespielt wurde auf zwei parallele Kleinfelder, die Schiedsrichter kamen aus den Mannschaften selbst. Ohne politische Propaganda, dafür mit Blick auf den gezeigten Sportsgeist richtete Caren Marks am Ende ein paar Worte an die Fußballer. Sie bedankte sich besonders bei Walter und Helge Zychlinski, ohne deren Organisation das Turnier gar nicht stattgefunden hätte. Als die Spiele vorbei waren, ließen alle zusammen das Turnier bei einem Drink ausklingen – serviert von SCW-Clubwirt Henning Kalkühler, spendiert von den Sozialdemokraten.
Sportlicher Sieger des Turniers war die Mannschaft der Spedition Ebeling, die das Finale im Neunmeterschießen für sich entschied. Weil gleich drei Schützen links am Tor vorbeischossen, musste sich das Team Matze mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Dritter wurden die Fußballer von Hannover 07, die sich im kleinen Finale gegen Wedemark United durchsetzten. Fünfter wurden am grünen Tisch sowohl die Klonkrieger als auch Caren-Marks-Pokal-Rekordgewinner Los Veteranos. 1. SSC Misburg wurde Siebter, das Mixed Team Achter. Auf dem neunten Platz landete die Frauenmannschaft Die-letzte-Held, während die Jungs von Café Monopol erhobenen Hauptes Letzter wurden.