Sponsorenlauf mit Schulrekord

110 Schülerinnen und Schüler nehmen am Mai-Lauf der Grundschule Resse teil. Foto: B. Stache

Resser Grundschulkinder laufen fast bis München

Resse (st). Runde um Runde klingelte am Freitagvormittag das Spendenkonto beim Sponsorenlauf der Grundschule Resse. Beim „Mai-Lauf“ hatten die Schülerinnen und Schüler 45 Minuten Zeit, um möglichst viele Runden auf dem abgesteckten Kurs zu absolvieren – vorbei an der Freiwilligen Feuerwehr, dem MOORiZ und der Kindertagesstätte. Aus den sieben 1. bis 4. Klassen nahmen 110 Kinder an der Aktion teil. Vor dem Lauf über den zirka 870 Meter langen Rundkurs hatten sie mit ihren Sponsoren aus dem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis einen Geldbetrag individuell ausgehandelt, der für jede gelaufene Runde gespendet wurde. „Der Erlös aus dem Sponsorenlauf geht zu 50 Prozent ins MOORiZ, um eine Station des geplanten Moor Erlebnispfads zu unterstützen“, erklärte Schulleiter Werner Behrens. Der andere Teil kommt der Schul-Fördervereinskasse zur Finanzierung von Schulprojekten zugute. Der Mai-Sponsorenlauf findet alle vier Jahre statt. „Heute ist es das dritte Mal“, berichtete Ines Brunotte, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule. In diesem Jahr gab es eine Premiere: Neun Lehrkräfte, unter ihnen Pädagogische Mitarbeiterinnen sowie Schulleiter Behrens, liefen mit und brachten es zusammen auf 30 Runden. Dazu hatte die stellvertretende Bürgermeisterin Rebecca Schamber den Startschuss gegeben. Zuvor wünschte sie allen Beteiligten im Namen von Rat und Verwaltung Glück und Erfolg für den Lauf. Sie dankte zugleich den Eltern, Lehrern und Sponsoren für die Unterstützung. Die Läuferinnen und Läufer wurden von Eltern und Großeltern entlang der Strecke mit Rasseln und Tröten angefeuert. Heidi Thiele unterstützte ihren neunjährigen Enkel Morten aus der 3. Klasse und Jörg Lohoff stand für seine Enkelin Joline (7) zum Anfeuern der Zweitklässlerin am Rundkurs. Als Läufer mit den meisten Runden (11) kam der zehnjährige Juan aus der 4. Klasse nach zirka 10 Kilometern ins Ziel. Die gleichaltrige Nele brachte es auf neun Runden. Die siebenjährigen Erstklässler Turpal, Tizian und Manuel liefen ebenfalls je neun Runden. Kein Schüler hat beim diesjährigen Mai-Lauf weniger als drei Runden absolviert. Nach dem Rennen hielt der Förderverein für alle Sportler eine Stärkung bereit. Der Mai-Lauf 2014 endete mit einem guten Ergebnis: 5360,02 Euro waren von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Resse erlaufen worden. „Das sind 685 Runden, also fast die Strecke von Resse bis München. Das bedeutet Schulrekord“, begeisterte sich Schulleiter Werner Behrens.