Sport, Abenteuer oder Entspannung

Der Unterstufenchor bereitet den Schülerinnen und Schülern mit Spaß den Weg in den "großen" Chor.

Das Gymnasium hat ein neues Ganztagskonzept

Wedemark. Mit Beginn des neuen Schuljahres startet das Gymnasium Mellendorf mit einem neuen und erweiterten Nachmittagsprogramm. In einer Arbeitsgruppe aus Lehrern und Eltern wurde ein neues Konzept entwickelt, dass die Verlässlichkeit und die Attraktivität der Schule widerspiegelt. Die so genannte „Offene Ganztagsschule“ versorgt die Kinder vom ersten Schultag an verlässlich an drei Tagen in der Woche bis 15.30 Uhr mit Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und vielfältigen AG-Angeboten. Zum ersten Mal öffnet das neue „Lernbüro“ seine Türen: Hier können die Schüler in gemütlicher Atmosphäre und mit allen technischen Möglichkeiten ausgestattet eigenverantwortlich, aber mit Unterstützung, Hausaufgaben machen und lernen. Die Schülervertretung bietet zusätzlich das Programm "Schüler helfen Schülern" an, eine Nachhilfemöglichkeit, die parallel zum Nachmittagsangebot am GM stattfinden wird.
Gleichzeitig werden abwechslungsreiche Arbeitsgemeinschaften zu den unterschiedlichsten Themen angeboten: Ob sportlich oder handwerklich-kreativ, ob musikalisch oder technisch - das Gymnasium und seine zahlreichen neuen Kooperationspartner haben viel zu bieten. Neben altbewährten und beliebten AGs wie Chor, Orchester, Robotik, Schülerzeitung oder Fußball werden im nächsten Schuljahr auch neue Angebote gemacht, die sich vor allem, aber nicht nur, an die Jahrgänge 5 und 6 richten. In Planung sind hier zum Beispiel eine Fecht- und eine Feuerwehr-AG. Welche Arbeitsgemeinschaften tatsächlich eingerichtet werden, wird sich nach den Anwahlen richten, die zu Beginn des Schuljahres stattfinden werden. Die Koordinatorin Sabine Kraft meint dazu: "In unserem Nachmittagsangebot finden die Schülerinnen und Schüler neue Freunde, die gleiche Interessen haben, sie entdecken neue Hobbies und lernen Dinge, die im regulären Unterricht keinen Platz haben."
Ein tolles Programm, das alle neuen Fünftklässler und alle alten Hasen unter den Schülern im nächsten Jahr erwartet.