Sport- und Freizeit GmbH beschenkt Kinder

Ingo Haselbacher (r.), Geschäftsführer der Sport- und Freizeit GmbH, überreichte Mellendorfs Grundschulleiter Thomas Wenzel fünf Gutscheine über je zehnmal Eislaufen plus Leihschlittschuhe. Foto: A. Wiese

Fünf Erstklässler bekommen eine Zehnerkarte für Eislaufen mit allem Drumherum

Mellendorf (awi). „Global denken – lokal handeln“ – das Motto, das zur Zeit in allen Bereichen gern als Schlagwort verwendet wird, gilt auch für Ingo Haselbacher. Der Geschäftsführer der Sport- und Freizeit GmbH hat sich Gedanken gemacht, wie man Kindern aus Familien, die finanziell nicht so gut gestellt sind, eine kleine Freude bereiten kann und Mellendorfs Grundschulleiter Thomas Wenzel ein Angebot unterbreitet, das dieser begeistert annahm. Das Lehrerkollegium wählte gemeinsam eine Anzahl von Kindern aus, die sich über eine Zehnerkarte fürs Eisstadion freuen würden, weil die Familien ein solches Extra aus eigener Tasche nicht so ohne Weiteres finanzieren könnten. Die Lehrer entschieden sich für fünf Kinder aus den Reihen der Erstklässler. Die Namen bleiben selbstverständlich anonym. Ingo Haselbacher überreichte Thomas Wenzel am Donnerstag fünf liebevoll gestaltete Gutscheine über je zehn- mal freien Eintritt für das Eisstadion plus jeweils freie Leihschlittschuhe und eine heiße Schokolade. Der Gedanke, der dahinter steht, ist unter anderem, wie wichtig es ist, dass finanziell nicht so gut gestellte Kinder nicht von gemeinsamen Unternehmungen der Mitschüler oder Freunde ausgeschlossen sind und natürlich auch, dass jede sportliche Betätigung von Wert für die Kids ist. Haselbacher kündigte an, diese Aktion von nun an jährlich mit einer anderen Grundschule zu machen. Die Lehrer haben ausreichend Einblick in die Familienverhältnisse ihrer Kinder, um beurteilen zu können, wo eine solche Spende sinnvoll angebracht ist und vor allem auch genutzt wird. Thomas Wenzel bedankte sich herzlich und betonte, dass die Grundschule Mellendorf auch in ihrem Schulalltag das Eisstadion regelmäßig nutzt, die Freude der Schüler am Eislaufen fördert und sogar über eigene Schlittschuhe verfügt. Haselbacher, der im nächsten Jahr selbst Vater wird, freute sich über die positive Resonanz auf seine Aktion für die Kinder.