Standort Wedemark – ein Erfolgsmodell!

SPD publiziert ihre wirtschaftspolitischen Vorstellungen

Wedemark. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jürgen Benk erläutert die wirtschaftpolitischen Vorstellungen der SPD Wedemark für die kommenden fünf Jahre: „Gewerbe schafft und sichert Arbeitsplätze. Die Attraktivität einer Gemeinde erhöht sich, wenn zu der erforderlichen Infrastruktur wie Schulen, Kindertagesstätten, öffentlicher Personennahverkehr, Freizeiteinrichtungen und vieles mehr, auch Arbeitsplätze und attraktive Einkaufsmöglichkeiten gehören.
Die Standortbedingungen für die Wedemark sind gut: Alle Autobahnen und der Flughafen in unmittelbarer Nähe, Gütertransportmöglichkeiten mit der Bahn und das Potential der Region Hannover. Die SPD Wedemark tritt dafür ein, vorhandenes Gewerbe, sei es Handwerk, Handel, Dienstleistung oder Industrie, nach Kräften zu unterstützen und ihnen die Entwicklungsmöglichkeiten zu gewähren, die für ihren Bestand und ihre Weiterentwicklung erforderlich sind. Gleichzeitig wollen wir durch vernünftige Rahmenbedingungen die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe fördern.
Darüber hinaus möchten wir die Wedemark mit attraktiven Tourismus- und Naherholungsangeboten weiter erschließen. Die Gemeinde Wedemark hat im Verbund mit den Nachbargemeinden ein vielfältiges Angebot, das gebündelt und erschlossen werden soll. Dies verbessert die Attraktivität der Gemeinde als Zuzugs- und Naherholungsgebiet, erhöht den Wohn- und Freizeitwert in der Gemeinde Wedemark und hilft, die vorhandenen Angebote zu verbessern und auszubauen.In der kommenden Wahlperiode haben wir noch einiges vor. Wir wollen:
· erster Ansprechpartner für die ansässigen Betriebe sein
· die Standortsicherung für vorhandene Betriebe weiter intensiv begleiten
· die weitere Ausweisung von Gewerbegebieten vorrangig in Autobahnnähe vorantreiben, dabei aber auch die Lebensqualität durch wohnbereichsnahe Freiflächen sichern
· die Vorzüge der Wedemark für Arbeit und Wirtschaft (unter anderem durch die Nähe der wichtigen Autobahnen A 2 und A 7, der S-Bahn sowie die Nähe des Flughafens) durch intensive Bewerbung bekannter machen
· die Förderung der beruflichen Bildung durch Zusammenarbeit z B. mit „Ausbildung im Verbund pro regio e.V.“ weiter intensiv begleiten und unterstützen
· die Vereinbarkeit und Beruf und Familie weiter durch das bereits vorhandene „Bündnis für Familie in der Wedemark“ verbessern und durch gezielte Förderung von Frauen das berufliche Potential erweitern
· mit den Möglichkeiten durch die neu geschaffenen „Gemeindewerke Wedemark“ weitere Energieeinsparmöglichkeiten erschließen und mit attraktiven Förderprogrammen finanzielle Anreize für Investitionen bieten
· die bereits begonnene DSL-Offensive fortsetzen und auch die bereits versorgten Gebiete mit einem noch schnelleren DSL versorgen
· die Tourismusinitiative der Gemeinde Wedemark vorantreiben und die Gemeinde Wedemark als attraktives Naherholungsgebiet im Verbund mit den attraktiven Angeboten unserer Gemeinde weiter für einen sanften Tourismus erschließen. Interessierte erhalten weitergehende Informationen unter www.erfolgsmodell-wedemark.de“