Stoffelfest in Bissendorf-Wietze

Pastor Thorsten Buck und die Vorsitzende im Christophorusbeirat Henrike Hein freuen sich über die vielen helfenden Hände bei der Organisation des Stoffelfests. Foto: B. Stache

Unterm Glockenturm an der Christophoruskirche feiern Jung und Alt zusammen

Bissendorf-Wietze (st). „Wir haben das Stoffelfest auch in diesem Jahr wieder mit einem bewährten Team aus vielen freiwilligen Helfern aus Bissendorf-Wietze und Bissendorf ausgerichtet. Wir sind eine Kirchengemeinde St.-Michaelis-Bissendorf“, freute sich Henrike Hein, Vorsitzende im Christophorusbeirat. Der Beirat organisiert die Arbeit rund um das Christophorus-Gemeindezentrum in Bissendorf-Wietze und ist ein Ausschuss des Kirchenvorstands der St.-Michaelis-Kirchengemeinde Bissendorf. „Wir freuen uns, auch Gäste aus Resse zu unserem Stoffelfest begrüßen zu dürfen“, erklärte Pastor Thorsten Buck. Für seinen Gottesdienst – mit Taufe – in der Christophoruskirche hatte er das Motto „Beten“ gewählt. Der Schwerpunkt seiner Predigt lag auf dem „Vater unser“. Dabei ging es unter anderem um die Frage: „Beten wir heute noch?“ Der Kinderchor Sternenfänger und das Bläserquintett der Familie Thies aus Scherenbostel, verstärkt durch Klaus Breitkopf, waren in den Familiengottesdienst eingebunden. Zum Abschluss stimmten die Bläser ein irisches Segenslied an. Beim anschließenden Stoffelfest konnten sich die Besucher am Grill- oder Getränkestand sowie am Kuchenbüfett stärken. Ortsbürgermeister Daniel Leide hatte das Waffelbacken übernommen. Auf dem Gelände unter dem auffälligen Glockenturm der Christophoruskirche gab es Bastelangebote wie den Bau von Vogelhäuschen oder Blumenpressen. Die Kinder konnten sich kleine Jagdhörner aus Gartenschlauch und Mundstück basteln – ein Angebot der Jagdhornbläser vom Bläserkorps Hegering Wedemark. Spiele und Kinderschminken sowie ein Flohmarkt rundeten das vielfältige Angebot ab. „Das Stoffelfest verbindet die Begriffe Christophorus und Kartoffel. Es findet meistens im September statt und stellt eine Verbindung zur Kartoffelernte her“, erklärte Daniel Leide. Das Bläserkorps Hegering Wedemark unter Leitung von Klaus Breitkopf beendete das familienfreundliche Fest am Nachmittag musikalisch.