Tilmann Klose debattiert am besten

Tilmann Klose siegte bei Jugend debattiert auf Landesebene.

Wedemärker Gymnasiast holt den Landessieg

Mellendorf. Im Landeswettbewerb von Jugend debattiert, der in der Stadthalle Gifhorn ausgetragen wurde, konnte Tilman Klose aus dem Regionalverbund Wedemark den ersten Platz in der Altersgruppe I (8. und 9. Klasse) erzielen. In der Abschlussdebatte der besten vier aus zwölf Regionalverbänden in Niedersachsen wurde das Thema gestellt: „Sollen Sportvereine für das Fehlverhalten ihrer Fans nur bei Heimspielen bestraft werden?“ Tilman Klose wurde von der Jury besonders gelobt für seine klare Argumentationsweise und große Sachkenntnis, die er sich vorab durch selbstständige Recherchen erarbeitet hat. Als Preis erhält der Gymnasiast ein dreitägiges Rhetorikseminar auf Burg Rothenfels am Main, wo er mit den Siegern aus den 15 anderen Bundesländern wiederum in der Kunst der Debatte geschult wird. Anschließend wird Tilman im Juni am Bundesfinale in Berlin teilnehmen. Wenn er dort wieder zu den vier Besten gehört, wird er unter anderem vor unserem neuen Bundespräsidenten debattieren. Janna Backhaus von der Realschule Wedemark erreichte ebenfalls eine gute Platzierung im ersten Drittel.
Für die Altersgruppe II (Klassen 10 bis 12) nahmen Christine Engel und Till Holland am Landeswettbewerb teil. Christine erreichte einen beachtlichen achten Platz unter 24 Teilnehmern. Ihr Debattenthema lautete: „Soll die NPD verboten werden?“