Tolle Disziplinen waren zu meistern

Strahlende Kindergesichter bei der Siegerehrung der Bürgerolympiade in Negenborn im Rahmen des Ferienkompass.Foto: A. Wiese

Christian Dillinger gewinnt die Ferienkompass-Bürgerolympiade in Negenborn

Negenborn (awi). Natürlich waren die Großen den Kleinen gegenüber ein wenig im Vorteil bei der Bürgerolympiade im Rahmen des Ferienkompasses, aber das tat dem Spaß keinen Abbruch. Da nervte eher ein wenig, dass der Himmel seine Schleusen immer wieder öffnete.
Der Schützenverein Negenborn hatte zu der Veranstaltung auf die Bürgerwiese eingeladen, aber die Kinder und ihre Betreuer konnten zwischendurch im Schützenhaus trocknen. Und nach der mit Spannung erwarteten Sieger-ehrung gab es dann noch Pommes und Würstchen. Doch zuvor galt es sich anzustrengen: beim Laserschießen, Ballfangen mit Eierpappen, Vogelschießen, Stifte versenken, Dosenwerfen, Balltragen, Tennis-Weitschlag, Schuhlöffelspiel, Sackhüpfen, Wasserbombenwerfen, Bällepusten und Wassertuch-Rennen. Als alle Karten, in die die einzelnen Punkte eingetragen worden waren, ausgewertet waren, sah das Ergebnis folgendermaßen aus: Sieger wurde Chris-
tian Dillinger aus Gailhof mit 284 Punkten vor Felix Höper aus Brelingen mit 272 Punkten, Clara-Sophie Seidel aus Abbensen mit 261 Punkten, Jonas Hagemann aus Negenborn mit 254 Punkten und Tobias Heine aus Negenborn mit 251 Punkten. Dahinter folgten Julian Seidel aus Abbensen mit 234 Punkten, punktgleich Jule Höper aus Brelingen und Thor Scharrlmann aus Negenborn mit 222 Punkten, Marwin Schulze aus Brelingen mit 197 Punkten, Colin Bastian aus Negenborn und Alexander Wulkopf aus Abbensen (punktgleich mit 196 Punkten), Annalena Damitz aus Mellendorf (187 Punkte), Sean Koller aus Mellendorf (185 Punkte), Paula Thomas aus Negenborn (177 Punkte), Nele Meyer aus Abbensen (171 Punkte), Moritz Höper aus Brelingen (170 Punkte), Oskar Pieper aus Negenborn (161 Punkte), Julian Damitz aus Mellendorf (155 Punkte), Florian Hagemann aus Negenborn (102 Punkte), Janne Damit aus Mellendorf (69 Punkte) und Lian Koller aus Mellendorf (25 Punkte). Nicht nur die Teilnehmer der Bürgerolympiade hatten sichtlich ihren Spaß an den abwechslungsreichen Spielen, auch die Organisatoren hatten am Ende des Nachmittags glänzende Augen, obwohl einige auch ein wenig erschöpft wirkten.
Schließlich stand ihnen ja auch noch das Saubermachen des Schützenhauses bevor. Aber das nahmen sie gerne dafür in Kauf, dass so viele Kinder aus den verschiedensten Ortsteilen der Wedemark einen vergnüglichen Nachmittag verbracht haben. Einige haben vielleicht ganz erstaunt festgestellt, dass man tatsächlich auch ohne Computer, Fernseher, Gameboy oder Handy jede Menge Spaß haben kann und abends sogar rechtschaffen müde von der vielen Bewergung an der frischen Luft ist.