Toller Nikolaustag bei EDEKA Lüders

Dieter Bäthe (links) von der Tafel bedankte sich bei Dennis Weggenmann, Marktleiter bei EDEKA Lüders in Wennebostel, für die Pfandboneinnahmen.

Tafel freut sich über Pfandboneinnahmen, die Kinder über den Nikolaus

Wennebostel (awi). Am Nikolaustag freuen sich die Menschen über nette Kleinigkeiten von anderen. Ganz besonders groß ist die Freude natürlich, wenn man den Nikolaus persönlich trifft. Dazu hatten die Kunden unter anderem am Freitagnachmittag in den Märkten von EDEKA Lüders in Wennebos-tel und Elze Gelegenheit. Dabei waren längst nicht alle Kinder so mutig, wie Liam Merlin, der den Wennebosteler Nikolaus strahlend begrüßte und begeistert eine Tüte mit Süßigkeiten aus dem großen Sack entgegennahm. So mancher, der eben noch großspurig verkündet hatte, sich vor dem Nikolaus „ganz bestimmt gar nicht“ zu fürchten, brachte sich dann doch lieber hinter seiner Mutter in Sicherheit, als sich der Mann im roten Mantel näherte und mit tiefer Stimme fragte, ob der Nachwuchs denn auch brav gewesen sei.
Ganz besonders brav sind offensichtlich die ehrenamtlichen Helfer und natürlich auch die Kunden der Langenhagener Tafel gewesen. Denn am Nikolaustag nahm Dieter Bäthe für die Tafel die Pfandboneinnahmen des vergangenen Jahres vom Wennebosteler Marktleiter Dennis Weggenmann in Empfang, und zwar die stolze Summe von 1.599, 33 Euro. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Kunden von EDEKA Lüders in Wennebostel, die ihren Pfandbon nicht für sich selbst eingelöst, sondern in den Spendenkasten zugunsten der Langenhagener Tafel eingeworfen haben“, erklärte Dieter Bäthe. Ausdrücklich betonte er, wie wichtig, diese Einnahmen aus Spenden für die Tafel sind, um den laufenden Betrieb finanzieren zu können. „Wir geben an unseren 15 Verteilerstellen pro Woche insgesamt 700 Tüten mit Lebensmitteln an Bedürftige aus. Diese Lebensmittel werden von den Märkten in der Region zur Verfügung gestellt – rund fünf Tonnen pro Woche –, von den Ehrenamtlichen abgeholt, abgefüllt und verteilt. Rund 130 Tüten werden wöchentlich an den beiden Verteilstellen in Bissendorf und Elze ausgegeben“, berichtet Dieter Bäthe. Von den Bargeldspenden, die die Langenhagener Tafel erhält, werden die Spritkos-ten und die Unterhaltskosten für die Fahrzeuge bestritten. Auch Verpackungsmaterial muss davon bezahlt werden sowie Telefonkos-ten. EDEKA Lüders bittet seit der Eröffnung in Wennebostel seine Kunden um Pfandbonspenden für die Tafel, jedes Jahr wieder mit großem Erfolg. „Der Betrag, den ich einmal jährlich von EDEKA Lüders bekomme, ist ein wichtiger Bestandteil unserer Finanzierung und wir bedanken uns schon im Voraus für weitere Spenden“, so Bäthe.