Tombola-Erlös für den Hospizdienst

Astrid und Robert von Hirschheydt (v. l.) übergaben die Bargeldspende nett verpackt an Ute Rodehorst und Robert Schoevaart vom Ambulanten Hospizdienst Burgwedel-Wedemark. Foto: A. Wiese

Astrid und Robert von Hirschheydt unterstützen das Team mit 816 Euro

Mellendorf (awi). Die Herbsttombola der Buchhandlung/Schreibwarengeschäft von Hirschheydt kommt jedes Jahr einem sozialen Zweck zu Gute. In diesem Jahr haben sich Astrid und Robert von Hirschheydt für den Ambulanten Hospizdienst Burgwedel-Wedemark entschieden. Ute Rodehorst und ihr Team hatten die Gelegenheit, ihre Arbeit beim verkaufsoffenen Sonntag vor dem Geschäft vorzustellen und jeder aus dem Losverkauf eingenommene Euro kam dem Projekt zu Gute – unter dem Strich stolze 816 Euro aus rund 900 verkauften Losen. 500 Gewinne hatten Astrid und Robert von Hirschheydt insgesamt zur Verfügung gestellt. Hauptpreis war ein Einkaufsgutschein über 100 Euro. Aber es gab auch eine Mikrowelle und viele andere inte-ressante Dinge zu gewinnen. Bei Ute Rodehorst und Robert Schoevaart, die am Mittwoch die Spende entgegen nahmen, war die Freude groß. „Wir sind auf Spenden angewiesen“, erläuterte Ute Rodehorst. So möchte der Ambulante Hospizdienst im nächsten Jahr eine zweiten Koordinatorenstelle einrichten. Die Ausbildung der Koordinatorin muss ebenso aus Spenden bezahlt werden wie die der Trauerbegleiter. Auch das Trauercafé, eine neue Einrichtung des Hospizdienstes an jedem
ersten Dienstag im Monat in den Räumen Im Mitteldorf 3 in Burgwedel finanziert sich aus Spenden. Es wird jedoch sehr gut angenommen, was den Bedarf für ein solches offenes Angebot für Trauernde gleich welcher Altersgruppe belegt, so Ute Rodehost und Robert Schoevaart. Das nächste Trauercafé findet am Dienstag, 6. Dezember, von 15.30 bis 17 Uhr in Burgwedel statt. Bei Bedarf kann ein Fahrdienst organisiert werden. Anmeldungen nimmt Robert Schoevaart unter Telefon (0 51 30) 6 04 62 entgegen. Beide Mitarbeiter des Ambulanten Hospizdienstes bedankten sich sehr herzlich bei Astrid und Robert von Hirschheydt für ihr Engagement und die Spendenbereitschaft.