Tore sind nicht mehr einsetzbar

Unbekannte haben versucht, die mit Ketten gesicherten Tore aus ihrer Verankerung zu reißen.

Wiederholt Vandalismus auf dem Gelände des SC Wedemark

Bissendorf. Nachdem in den vergangenen Tagen bereits Unbekannte mit Teilen des Terrassenmobiliars vom Vereinsheim des SC Wedemark ein Lagerfeuer auf dem Gelände gezündet hatten, wurden jetzt die Tore auf dem C-Platz der Anlage Am Mühlenberg Vandalismus-Ziel. Dabei wurde versucht, die gegen Missbrauch oder Diebstahl mit Ketten gesicherten Tore aus den Verankerungen zu brechen. Leider sind dabei die Schweißnähte der Tore an den Pfosten gebrochen und die Rahmen deutlich deformiert worden. Bis die Schäden behoben sind, können die Tore im Trainings- oder Spielbetrieb jedenfalls nicht mehr eingesetzt werden und das jetzt, wo nach der Covid19-Paiuse der Punktspielbetrieb im September wieder starten soll. Ärgerlich ist vor allem, dass erneut ehrenamtliche Helfer gefunden werden müssen, die diese vorsätzlichen Zerstörungen wieder in Ordnung bringen. Dabei ist es so einfach dem Verein und einer altersgerechten Mannschaft beizutreten und sich im Training und Spiel mit aller Kraft in dieser Sportart zu engagieren.