Tradition und Moderne

Chor- und Orgelkonzert in Niedernstöcken

Niedernstöcken. Das renommierte "Junge Vokalensemble Hannover" unter der Leitung von Klaus-Jürgen Etzold sowie Prof. Hans Bäßler sind eng mit der St. Gorgoniuskirche zu Niedernstöcken verbunden. Prof. Bäßler war es, der als erster die Bedeutung der im Original erhaltenen romantischen Furtwängler&Hammer-Orgel erkannte und entscheidende Hinweise zu ihrer Restaurierung gab. Neben mehreren Benfiz-Konzerten zu Gunsten der Restaurierung der Orgel gestalteten sie gemeinsam im Jahr 2002 das Einweihungskonzert. Auch im Jahre 2006 begeisterte der Chor, nachdem er gerade in Spanien den berühmten Flamenco-Preis als erster ausländischer Chor überhaupt gewonnen hatte, eine große Zuhörerschar in der Kirche zu Niedernstöcken. Bei dem Konzert am 15. Mai wird der Chor nach seinem großen Erfolg im April 2011 beim Internationalen Chorwettbewerb in Tallinn/Estland mit drei Preisen unter den besten drei Ensembles von 42 teilnehmenden Chören in den Kategorien: Zeitgenössische Musik, Alte Musik und gemischte Chöre, sich zum erstenmal wieder der Öffentlichkeit in einem Konzert vorstellen. Das unter dem Motto: "Tradition und Moderne" stehende Programm wird vom Chor: Ale Musik/nordisch-skandinavische Musik/ Kompositionen von Eric Whitacre und gemischt zeitgenössische Werke zu Gehör bringen. Prof. Hans Bäßler wird ausgewählte "SKIZZEN" des op. 58 von Robert Schumann sowie zwei sehr unterschiedliche Improvisationen auf der romantischen Furtwängler&Hammer-Orgel spielen, um deren vielfältige Klangschattierungen und Registerkombinationen darzustellen. Der künstlerische Leiter und Gründer des "Jungen Vokalensembles Hannover" Klaus-Jürgen Etzold ist Studiendirektor am Matthias-Claudius-Gymnasium in Gehrden und seit 1991 zugleich Fachleiter für Musik für das Lehramt an Gymnasien. Seit 1995 hat er einen Lehrauftrag für Musikpädagogik und -didaktik und seit 2001 eine Honorarprofessur an der Hochschule für Musik und Theater Hannover inne. 1994 erhielt er den "Dirigentenpreis für hervorragende künstlerische Leitung" in Riva de Garda, Italien. Das 1981 gegründete "Junge Vokalensemble Hannover" wird seit 1988 regelmäßig vom Norddeutschen Rundfunk als Gastchor zu verschiedenen Produktionen eingeladen. Bislang hat der Chor 10 CDs eingespielt. 2010 wurd der Chor für die gemeinsam mit acht weiteren Chören aus Hannover produzierte Doppel-CD "Glaubenslieder" mit dem Deutschen Musikpreis "ECHO KLASSIK 2010" ausgezeichnet. Prof. Hans Bäßler studierte Theologie, Schul- und Kirchenmusik in Hamburg. Weiter Orgelstudien erfolgten bei Guy Bovet(Genf), Luigi Ferdinando Taglavini(Bologna) und Daniel Roth(Paris). Von 1970 bis 1994 war er Organist an der Hauptkirche St. Petri in Hamburg. Es erschienen zahlreiche Einspielungen beim NDR und dem Bayrischen Rundfunk. Seine Konzerttätigkeit führte ihn über die Grenzen Deutschlands hinaus z.B. nach Dänemark, Polen, England, Frankreich und in die Schweiz. Seit 1994 ist er Professor für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Seit 1996 ist er im Deutschen Musikrat tätig und seit 2005 dessen Vizepräsident.