Traditionelle Osterbackaktion in Brelingen

Henrik Bredtmann (links) und Rudi Rose zeigen eines der vielen frisch gebackenen Brote, die sie am Ostersonnabend aus dem Steinbackofen holten. Foto: S. Birkner

Pizza-, Kuchen- und Brotvariationen der Bürger schmeckten einfach fantastisch

Brelingen (sb). Vielleicht schmeckten die unzähligen Pizza-, Kuchen- und Brotvariationen deshalb so gut, weil es sich am Ostersonnabend in geselliger Runde einfach besonders gut essen lässt. Vielleicht hatte die Freude der vielen Brelinger über die frisch gebackenen Leckereien aber auch einen anderen Grund: Die Beschaffenheit des Steinbackofens.
Bereits zum 17. Mal trafen sich am Ostersonnabend die Mitglieder der St. Martini-Kirchengemeinde, um zunächst gemeinsam zu beten und anschließend ihre backfertig zubereiteten Spezialitäten im alten Backhaus zu vollenden. Rudi Rose, der zusammen mit Henrik Bredtmann in die Rolle des Bäckers geschlüpft war, wusste die Besonderheit des um das Jahr 1590 errichteten Gebäudes zu erklären. „Der Ofen wird mit rund anderthalb Karren Holz beheizt und direkt belüftet. Weil das Lehmgewölbe die Feuchtigkeit des verbrennenden Holzes in sich aufnimmt, entsteht ein ganz spezieller Geschmack der Backwaren“, verriet er. So war es nicht verwunderlich, dass rund 50 Brelinger, darunter viele Familien mit Kindern, blechweise Kuchen und Pizza, aber eben auch eigens zubereiteten Brotteig zum Backhaus brachten. Ein Teil des Gebackenen wurde gleich gemeinsam verzehrt, während die Brelinger das Übergebliebene für die restlichen Osterfeiertage mit nach Hause nehmen konnten. Wie Pastorin Debora Knoblauch erklärte, stelle das Osterfest eine gute Gelegenheit dar, um an das Handeln nach dem Prinzip der Nächstenliebe zu erinnern. Sie verwies auf die evangelische Hilfsorganisation Brot für die Welt, der es nach Almosen in der Anfangszeit inzwischen um Hilfe zur Selbsthilfe gehe. Mit der kurzen Andacht vor Beginn der eigentlichen Geselligkeit profitieren am Ende also alle von der Osterbackaktion: Der Stellenwert des täglichen Essens fand Würdigung, während die Brelinger gemütliche Stunden verbringen und sich dann mit ganz besonderen Leckereien auf ihren Osterbesuch freuen konnten.