Trauergestecke auf dem Landmarkt

Mit einer großen Auswahl an individuellen handgefertigten Grabgestecken ist die Gärtnerei Koch auch an diesem Donnerstag auf dem Landmarkt auf dem Amtshof in Bissendorf vertreten. Foto: A. Wiese

Die Gärtnerei Koch aus Esperke/Lindwedel bietet eine große Auswahl an

Bissendorf. Die Gärtnerei Lothar Koch bestückt den Landmarkt in Bissendorf mit Blumen, Gesteck-en und Kränzen. Ihren Produktionsbetrieb hat die Gärtnerei in Esperke und Lindwedel. In der Gärtnerei werden Frühlingsblumen, Sommerblumen und Freilandschnittblumen, sowie Tomaten und Gurken herangezogen. Die selbst erzeugten Produkte werden direkt aus der Gärtnerei, sowie im Verkaufsgewächshaus in Lindwedel, und auf vier Märkten verkauft. Schwerpunkte sind im Frühjahr 20 Sorten Stiefmütterchen, die in allen Farben blühen. Der Renner bei den Stiefmütterchen ist das Hornveilchen. Aber auch Primeln sowie Tulpen in wunderschönen Farben wachsen in der Gärtnerei Koch. Während der Frühlingsverkauf läuft, ist in der Gärtnerei die Produktion der Sommerblumen in vollem Gange. Etwa 30 Arten an Sommerblumen in verschiedenen Sorten werden angebaut, erläutern Lothar und Elke Koch. Nach wie vor ist die Geranie die Nummer 1 in der Beliebtheit der Sommerblumenpflanzung. Aber es gibt auch ausgefallene Pflanzen wie Husarenknöpfchen, Schneeflocke, Bornholmmargerite oder Hängepetunie. Zum Muttertag zeigt sich dann eine wundervolle Blütenpracht. Wenn nach dem Verkauf der ersten Sommerblumen ein Gewächshaus freigeräumt ist, warten schon die Tomatenpflanzen, dass sie ausgepflanzt werden können. Denn ab August erfolgt in der Gärtnerei Koch die Tomaten- und Gurkenernte. Die Kunden wissen diese Tomaten zu schätzen. Ungespritzt und ein sagenhaftes Aroma zeichnen nämlich die Tomaten der Gärtnerei Koch aus. Ab Juli findet die Sommerblumen-Schnitternte auf dem Feld statt. Hier blühen Dahlien, Löwenmaul, Statice, Astern, Sonnenblumen und Schnittgrün. Aber Elke und Lothar Koch betreiben nicht nur Anbau, sondern auch Dienstleistungen. Sie sind Ansprechpartner bei Hochzeiten, Familienfeiern, kreativen Blumensträußen, Blumenarrangements sowie Trauerfloristik. Selbstverständlich gehört auch die Friedhofspflege dazu. Ende Oktober beginnt das Team mit der Fertigung der Grabgestecke und Sträuße zu Allerheiligen und Totensonntag. Hierfür wird das eigene Schnittgrün, wie Nordmannstanne, Ilex, Zypressen, Lebensbaum, Kirschlorbeer, Kiefer, Omorika, Buchsbaum selbst geschnitten. Daher ist das Grün in den Gestecken immer frisch. Zum Advent werden floris-tisch gesteckte Kränze und Gestecke sowie Adventssträuße angeboten. Für Hobbyfloristen gibt es Adventskränze sowie Tannengrün. Auch in Lindwedel, im Verkaufsgewächshaus, werden all diese selbst produzierten Pflanzen und Gestecke, sowie die Tomaten und Gurken in großer Auswahl angeboten. Auf den Märkten bedient Renate Neumann freundlich und versiert die Kunden. Fachlich und kompetent gibt sie Auskunft und freut sich, ihre Kunden auf den Märkten immer wieder zu bedienen. Jeden Donnerstag steht die Gärtnerei Koch auf dem Landmarkt in Bissendorf. „Nur bei Minusgraden müssen wir auf Rücksicht der Blumen auf den Markt verzichten“, bedauert Elke Koch, die sich dann aber um so mehr auf die Rückkehr auf den attraktiven Markt in Bissendorf freut, auf dem die Gärtnerei Koch bereits viele neue Kunden gewonnen hat.