Turn-Club Bissendorf hat Erfolg Die verschiedenen Sparten waren auf der Jahreshauptversammlung vertreten

Der zweite Vorsitzende Stefan Berthold und der 1. Vorsitzende Joachim Schulz wurden wiedergewählt. V. Lubbe
Bissendorf (vl.) Dass vor allem die Halle in Bissendorf ziemlich kalt sei, konnte man den Berichten der einzelnen Abteilungen des Turn-Clubs Bissendorf am Mittwoch bei der Jahreshauptversammlung deutlich vernehmen. Da allerdings schon auf der letzten Versammlung ausgiebig über einen abgelehnten Neubau der Mehrzweckhalle Bissendorf gesprochen wurde, beließen die Mitglieder es dabei, die Tatsache häufiger zu wiederholen. Nicht jeder musste aber darüber klagen. Der Reitgruppe wäre eine kalte Halle sogar lieber als der verfrorene Boden in Oegenbostel, weswegen das Training immer öfter ausfallen musste. Zum englischen Reiten gehört auch, dass man einen Reitpass hat und deswegen wird es am 28.05 für die Reiter eine Prüfung geben. Aktiv sind die Gesundheitssportler, die sich zur Stärkung und Stabilisierung des Rückens mehrmals in der Woche treffen. Bei der Yoga Gruppe sind im Moment 12-20 Frauen angemeldet, denen das ruhige, aber kraftvolle Training sehr viel Spaß macht. Die Mitgliederzahl habe sich, so Detlef Koch, um ungefähr 150 Mitglieder auf insgesamt 1547 Mitglieder erhöht. Und auch dieses Jahr will der Turn-Club beim Seniorentag, am Bissendorfer Sonntag und beim Bissendorf Weihnachtsmarkt teilnehmen. Dass die einzelnen Abteilungen des Clubs auch erfolgreich dabei sind, haben die Inlinehockeyspieler der Panthers deutlich gemacht. Alle Mannschaften seien unter den Bestplatzierten in ihren Ligen, so Jürgen Köhn. Mit den neuen Trikots bieten sie auch den anderen Sparten die Möglichkeit, sich bei Adidas einheitliche Kleidung zu bestellen. Und auch die Biss’n Bouler waren letztes Jahr mit viel Biss dabei. “Sehr gerne sind wir in Travemünde zu Besuch, wo wir gegen 512 andere Teams spielen können”, so Detlef Koch. Durch Ingo Büsching wird hoffentlich die Altersrate für Boule verjüngt, wenn er den Grundschülern das Boulern beibringt. Denn der “Youngster” bei den Boulern ist schon vierzig Jahre alt. Dieses Jahr treffen sich die Biss’n Bouler zum Coupe de Soleil am 17.06, zu den Wedemark Opens am 18.06 und gleich einen Tag später zum kostenlosen Schnupperboulen am 19.06 für Interessierte und Anfänger. Das also auch mit einer kalten Halle der Erfolg da sein kann, hat der Bissendorfer Turn-Club wieder einmal bewiesen.