„Unser Verein in Zeiten von Corona"

Annika beim täglichen Workout zuhause

Der RVC Wedemark im Turnclub Bissendorf

Resse (awi). „Nach dem ersten Schock und der allgemeinen Verunsicherung, nach Unglauben, Traurigkeit und ganz viel Aktionismus kehrte bei uns vor 14 Tagen die Realität ein", berichtet Voltigier-Trainerin Iris Berthold vom RVC Resse im Turnclub Bissendorf. Informationen wurden gesammelt, beim Dachverband recherchiert und bei den offiziellen Stellen nachgefragt: Stets auf der Suche nach Antworten: was ist erlaubt, was nicht.
„Dann haben wir uns organisiert, die Versorgung unserer Pferde sichergestellt, seit Montag dieser Woche sind wir nur noch zu zweit, vorher waren wir zu dritt am Stall. Es ist etwas umständlich, aber machbar. Es gibt einen minutiösen Plan, in dem festgehalten ist wer wann am Stall ist, was erledigt werden muss und welche Pferde wie bewegt werden sollen. Hygienepläne, Desinfektionsmittel, Handschuhe und natürlich Seife stehen zur Verfügung, auf Abstand wird geachtet, was sicherlich auf am Stall einfacher einzuhalten ist als im Supermarkt", räumt Berthold ein.
Die Pferde werden bewegt –nicht wie sonst systematisch trainiert, aber immerhin ein bisschen galoppieren dürfen sie auf dem Platz. Und ganz besonders stolz ist sie auf ihre Voltigierer: Die Wettkampfteams trainieren zuhause Kraft und Beweglichkeit, es gibt lustige Challenges und Videoclips. Die jüngeren Voltigierer bekommen Bastelanleitungen, es werden kleine Wettbewerbe organisiert und die Gewinne dürfen kontaktlos an der Haustür abgeholt werden. Natürlich werden auch Turntipps weitergegeben. „Natürlich waren wir alle unendlich traurig, dass unsere erste Saisonhälfte, auf die wir uns den ganzen Winter vorbereitet hatten, nun ausfällt, aber es ist eine Zeit in der der RESET Knopf auch neue Erkenntnisse bringt. Und besonders die Erkenntnis, dass alle mithelfen diese Zeit zu meistern stimmt uns fröhlich und optimistisch", sagt Iris Berthold: „Ganz nach dem Motto: Alles wird am Ende gut- und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende."