Urmel aus dem Eis

Urmel aus dem Eis – ein interessantes Stück für Groß und Klein. Foto: © Waldbühne Otternhagen

Waldbühne Otternhagen lädt Wedemärker ein

Otternhagen. Die Hälfte der Vorstellungen von „Urmel aus dem Eis“ auf der Waldbühne Otternhagen sind gespielt. Mit großer Begeisterung wurden bisher die Abenteuer auf der Insel Titiwu von den kleinen und großen Zuschauern angenommen. Professor Habakuk Tibatong leitet die Tiersprechschule auf der Südseeinsel. Seine Schüler sind Ping der Pinguin, Wawa der Waran, Schusch der Schuhschnabel, Wutz das Schwein und natürlich der Seele-Fant. Eines Tages strandet ein Eisberg mit einem eingefrorenen Ei, aus dem ein kleines Urmel - das letzte seiner Art - schlüpft. Doch König Pumponell von Pumpolonien hat es sich zur Aufgabe gemacht, eben dieses Urmel zu jagen. Mit viel Engagement haben sich die jungen Darsteller der Waldbühne auf ihre Rollen, vor allem auf die Sprachfehler der Tiere, vorbereitet. Wie die Geschichte von Max Kruse ausgeht, ist noch am 16. und 21. Juli um 10 Uhr, am 18. Juli um 19 Uhr, und am 19., 25. und 26. Juli um 16 Uhr auf der Waldbühne zu sehen.