VDSL-Ausbau für Gebiet II gestartet

Freuen sich über den zeitplangemäßen Ausbaustart in Brelingen: (v. l.) Bernd Hiller vom Tiefbauunternehmen, htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann, Bürgermeister Tjark Bartels, Uwe Behrens von htp und Dirk Rapke vom Telekom Service Center in Mellendorf, der Interessenten gern über Anschlussmöglichkeiten informiert. Foto: A. Wiese

Brelingen kann voraussichtlich schon im Juli in Betrieb genommen werden

Brelingen (awi). Ein erster Spatenstich war es im wörtlich genommenen Sinne des Wortes am Donnerstag an der Brelinger Hauptstraße nicht, denn das Tiefbauunternehmen von Bernd Hiller schießt bereits seit einigen Tagen mit Luftdruck Lehrrohre entlang der Straße von Mellendorf in Richtung Brelingen. Doch sollte der symbolische Termin von htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann und Bürgermeister Tjark Bartels demonstrieren, dass htp mit dem Start für den VDSL-Ausbau im Ausbaugebiet II voll im vor einem Jahr bekannt gegebenen Zeitplan liegt. 2012 wird htp Abbensen, Brelingen, Dudenbostel, Negenborn und Rodenbos-tel mit zukunftsfähiger Breitband-Infrastruktur versorgen. Zurzeit werden in allen Ortschaften die Technik-Shelter aufgestellt. Darüberhinaus finden Tiefbauarbeiten zwischen Mellendorf und Brelingen statt, um Brelingen über das Glasfaserkabel mit dem htp-Netz verbinden zu können. „Wir wissen, wie lange die fünf Ortschaften auf eine gute DSL-Versorgung warten mussten und sind deshalb froh, dass wir nun nach dem Ende der Frostperiode endlich mit den Tiefmaßnahmen beginnen können“, freute sich htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann, als er am Donnerstag bei schönstem Frühlingssonnenschein den Spaten in Brelingen zur Hand nahm. htp werde in den Breitband-Ausbau in den fünf Wedemärker Ortsteilen mehr als eine Million Euro investieren, über 372.000 Euro allein in Brelingen, betonte Heitmann. Öffentliche Fördermittel ständen dafür nicht zur Verfügung. Spätestens im Herbst soll der Ausbau abgeschlossen sein. htp rechnet mit der Inbetriebnahme in Brelingen spätestens im Juli, in Negenborn im August und in Abbensen, Dudenbostel und Rodenbostel im Oktober und wird dann VDSL-Anschlüsse mit Bandbreiten bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung stellen können. „Der große Erfolg des Breitband-Ausbaus im letzten Jahr zeigt, dass unsere Gemeinde mit der DSL-Offensive Wedemark den richtigen Weg gegangen ist“, zeigte sich Bürgermeister Tjark Bartels zufrieden. Interessierte können sich unter www.htp.net oder im Telekom Service Center in der Bissendorfer Straße über den Stand der htp DSL-Initiative informieren. Im Internet ist auch eine Tabelle zu finden, die immer den aktuellen Stand des Ausbaus zeigt.