Veränderungen im CDU-Vorstand

Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Wedemark, Felix Adamczuk (links) und der CDU-Bundestagsabgeordnete Hendrik Hoppenstedt. Foto: CDU Wedemark
 
Der neue Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes: Stellvertretender Vorsitzender Hans-Henning Burtz, stellvertretende Vorsitzende Karen Drews, erster Vorsitzender Felix Adamczuk, stellvertretende Vorsitzende Jessica Borgas und Schrift Kaj Haverbusch. Foto: CDU Wedemark

Mitglieder wählen Delegierte zur Bestimmung eines Bundestagskandidaten

Wennebostel. Vor Kurzem fanden im Gasthaus Bludau in Wennebostel gleich zwei Wahlversammlungen der CDU-Wedemark statt. Die Veranstaltung war dabei unter Berücksichtigung der geltenden Abstandsregeln und unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes durchzuführen. Zunächst waren die Delegierten zur Wahl eines Kandidaten für die Bundestagswahl auf der entsprechenden Parteiversammlung zu bestimmen. In diesem Rahmen stellte sich der amtierende Bundestagsabgeordneter Hendrik Hoppenstedt den Mitgliedern vor. Hoppenstedt lieferte einen spannenden Bericht aus Berlin und brachte seine Motivation zum Ausdruck, auch für die nächste Legislaturperiode für den Bundestag zu kandidieren. Er forderte die CDU-Mitglieder auf, im Hinblick auf die anstehenden Kommunal- und Bundestagswahlen geschlossen aufzutreten und sich in den Wahlkämpfen zu engagieren. Der Bundestrend sei positiv für die CDU.
In der anschließenden Mitgliederversammlung hielt der Vorsitzende Felix Adamczuk seinen Bericht über die zurückliegende Amtsperiode seit der letzten Mitgliederversammlung Anfang des Jahres 2019. Er ließ die erfolgreichen Veranstaltungen Revue passieren. So war es gelungen die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza, gemeinsam mit Vertretern von Opferschutzorganisationen und Vertretern der Polizei zu einer Podiumsdiskussion in die Wedemark zu holen. Der Gemeindeverband der CDU habe zudem zusammen mit der Landtagsabgeordneten Editha Westmann mit einem Angebot einen Beitrag zur Ferienkompass-Aktion für Kinder in der Gemeinde Wedemark geleistet. Es wurde ein Sommerfest durchgeführt. Mit einer Vielzahl von Gesprächen hat sich der Gemeindeverband über den Vorstand und in Abstimmung mit der Ratsfraktion am Diskurs zu aktuellen kommunalpolitischen Fragen beteiligt. Adamczuk berichtet über seine vielzähligen Besuche bei den örtlichen Parteigliederungen, wie zum Beispiel den Ortsverbänden, der Mittelstandsvereinigung (MIT) und der Seniorenunion, es finde ein reger Austausch satt. In Corona-Zeiten habe man durch Pressearbeit die von der MIT maßgeblich mit initiierte Initiative „Zusammenhalten – Betriebe vor Ort unterstützen!“ unterstützt. Ferner wurden in 2020, trotz Corona-Pandemie, bereits umfangreiche Vorbereitungen für die Kommunalwahl 2021 begonnen. Adamczuk äußerte seine Absicht den Gemeindeverband auch weiterhin in den Kommunal- und Bundestagswahlkampf 2021 führen zu wollen. Nach einem beanstandungsfreien Kassenbericht wurde der Vorstand dann einstimmig entlastet.
Vor den Neuwahlen zum Vorstand hatte der Vorsitzende zwei Mitglieder des Vorstands aus ihrer Tätigkeit zu verabschieden. Gerd Menke, der zuletzt das Amt eines der stellvertretenden Vorsitzenden des Gemeindeverbandes ausübte, hatte entschieden, nach jahrelanger Tätigkeit im Vorstand nicht wieder kandidieren zu wollen. Felix Adamczuk bedankte sich herzlich für die Unterstützung durch seinen Stellvertreter in den vergangenen Jahren und hob insbesondere dessen Verlässlichkeit empor. Ferner hatte Susanne Kopp, welche etliche Jahre das Amt der Schriftführerin innehatte, mitgeteilt nicht zur Wiederwahl antreten zu wollen. Bei Ihr bedankte sich der Vorsitzende ebenfalls für das gezeigt und hohe Engagement und die Zuverlässigkeit in der Zusammenarbeit. Beide ehemaligen Vorstände bleiben der Partei in verschiedensten anderen Ämtern erhalten.
Im Rahmen der Neuwahlen wurde dann der Vorstand wie folgt besetzt:
Erster Vorsitzender: Felix Adamczuk, Stellvertretende Vorsitzende: Jessica Borgas, Karen Drews, Hans-Henning Burtz, Schatzmeister: Rudi Ringe, Schriftführer: Kaj Haverbusch;
Beisitzer: Imtraud Bernstorf, Maik Denecke, Silke Hanebuth, Christine Heins, Susanne Kopp, Markus Schmieta, Heike Siedenberg.
Im Nachgang waren dann noch zahlreiche Delegierte sowie Vertreter für verschiedene Parteigremien zu wählen. Auch hier konnten alles Positionen problemlos besetzt werden. In seinem Schlusswort bedankte sich der Vorsitzende für das durch die Wahlergebnisse entgegenbrachte Vertrauen. Er freue sich auf die Arbeit mit dem neuen Vorstand.