Verkaufsoffener Sonntag in Bissendorf

Die Straßen waren leer, weil die Geschäfte voll waren

Bissendorf (awi). „Das ist ja echt der Wahnsinn heute“, „Der Ansturm war gigantisch“, „Das hatten wir nicht erwartet“: Solche und andere Sätze bekam man am Sonntagnachmittag beim Bummel durch die Geschäfte zu hören. Die Wedemärker waren nach dem langen Winter begierig darauf, Leute zu treffen, zu bummeln und zu shoppen. So manche Ware ging beim verkaufsoffenen Sonntag über den Ladentisch und viele Aktionen wurden bewusst angesteuert, hatten die Kunden ja im Vorfeld ausgiebig Gelegenheit gehabt, sich zu informieren. So zählten die Mitarbeiter in der Hensel Türengalerie rund 150 Besucher, aber auch der Kunstverein imago und Astrid Konert im Kavaliershäusel nannte die gleiche Besucherzahl, in der Gärtnerei Klipphahn gab es eine kleine Schlange an der Kasse. In den Geschäften kamen die Ladeninhaber oft gar nicht zum Zählen. Und wer meinte, heute sei ja gar nichts los, weil die Straßen so leer wären, dem sei gesagt: Die Straßen waren leer, weil die Geschäfte voll waren!