Vernissage mit beeindruckenden Objekten

Nico Nikolaidis vor einem Bild bei der Vernissage im Höpershof Foto: E. Rodenbostel 

Junger, aufstrebender Maler im Höpershof: Niko Nikolaidis stellt aus

Scherenbostel (er). Ein junger hochsympathischer ausdrucksstarker Künstler, der sich ganz seiner Vision hingibt. Bei der Vernissage im Höpershof waren mehrere Hundert kunstinteressierte geladene Gäste anwesend, um sich die neuen Kunstwerke anzuschauen. Dabei handelte es sich nicht nur um Bilder, klein oder auch sehr groß, sondern auch Skulpturen. Die Themen werden bestimmt, von dem was den Künstler gerade beschäftigt.
Nikolaos Nikolaidis ist 28 Jahre alt, in Resse aufgewachsen und in Mellendorf in die Schule gegangen. „Ich bin stolz hier zu sein“, sagt er. „In dieser Ausstellung sind über siebzig Prozent neue Bilder. Nach den Ausstellungen in Miami, New York, Barcelona, und China war es immer sein Wunsch zurück zu den Wurzeln und in der Wedemark auszustellen.
Nikos Natürlichkeit überzeugt, er kommt gut an, der junge Künstler mit den langen Haaren, von dem schon behauptet wurde er sei so etwas wie „Hannovers King of Pop Art“. Nachdem er eigentlich schon immer gemalt hat und 2015 die Überlegung kam, seine Kunst den Menschen zu zeigen, war 2018 seine erste große Ausstellung in Hannover auf dem Louis Eilers Gelände gut besucht. Inzwischen hat er schon einige Werke verkauft und weitere Ausstellungen gemacht, zu denen Freunde, Kunsthändler und Liebhaber geladen werden. Die Bilder haben ihren Wert und repräsentieren immer die augenblicklichen Emotionen, die er mit großer Leidenschaft zum Ausdruck bringt.
In Hannover besitzt Niko Nikolaidis ein großes Atelier mit Atrium, in dem die Kunstwerke entstehen. Ideale sind für ihn Andy Warhol oder Salvador Dali. Sein Motto ist: „die Kulturelle Welt miteinander verbinden“. So passte auch der DJ Aleksey sehr gut zu der Vernissage. Dieser spielt auf großen Festivals in Salzburg, Berlin und Wien und ist am 18. August beim Maschseefest in Hannover zu hören. Über sein Label DANCE OF TOADS ist er in der elektronischen Musik bekannt und verkaufte über 700.000 Tonträger. Ein Auftritt von ihm macht eine Vernissage zu einem Event der besonderen Art.
Seine weltweiten Ausstellungen betrachtet Nico Nikolaidis als „Geschenk seiner Liebe zur Kunst“. und der Spruch auf seinem Flyer: „I feel it every moment, my Passion, my Love“ gibt die Schaffensfreude sehr gut wieder.
Er möchte mit seinen Bildern zum Ausdruck bringen, was die Welt bewegt. Dazu bewegt er die Welt mit seinen Bildern. Durch seine großen Ausstellungen mit Showcharakter treten Menschen die sich nicht kennen miteinander in Verbindung – so verbindet er die kulturelle Welt.