Volksbank spendet fünf „eVRmobile“

Die Volksbank verlost fünf E-Mobile an gemeinnützige Einrichtungen. Foto: Volksbank

Elektromobilität für gemeinnützige Initiativen– jetzt bewerben

Region Hannover. Die Hannoversche Volksbank und ihre Niederlassungen Volksbank Hildesheimer Börde und Volksbank Celle spenden Einrichtungen, die sich für soziale, karitative oder kulturelle Zwecke engagieren, auch in diesem Jahr wieder fünf eVRmobile. Die Volkswagen vom Typ VW ID.3 haben einen Wert von jeweils gut 31.000 Euro. Die Fahrzeuge werden nicht nur mit dem Volksbanken- und Raiffeisenbanken-Logo versehen, auf der Motorhaube ist auch Platz für eine individuelle Beklebung.
Wie schon im Vorjahr schreibt die Hannoversche Volksbank die VRmobile als E-Auto aus. „Wir engagieren uns für die Menschen in unserer Region“, betont Jürgen Wache, Sprecher des Vorstands der Hannoverschen Volksbank. Dabei werden in den letzten Jahren auch verstärkt Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt. Der voll elektrische Wagen erfüllt die umweltrelevanten Aspekte. „Mit dem ID.3 wird der CO2-Ausstoß auf null reduziert“, erklärt Jürgen Wache. Auch an die Ladeinfrastruktur wurde gedacht. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner enercity unterstützt die Hannoversche Volksbank die zukünftigen eVRmobil-Empfänger bei der Anschaffung und Installation einer Wall-Box mit bis zu 2.000 Euro. Mit seinen Ladestationen baut enercity in Hannover das dichteste E-Ladenetz unter den deutschen Großstädten auf und ist bundesweit mit E-Ladelösungen aktiv.
Die Idee der Volksbanken und Raiffeisenbanken, mit einem VRmobil für Mobilität zu sorgen, wo bislang finanzielle Mittel fehlten oder knapp waren, findet seit vielen Jahren großen Zuspruch. Allein im Geschäftsgebiet der Hannoverschen Volksbank und ihrer Niederlassung in Celle sind es 75 der wendigen City-Flitzer! Die VRmobile sind fest im sozialen Bereich etabliert und aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken.
„Alle gemeinnützigen Institutionen im Geschäftsgebiet unserer Bank können sich bis zum 12. November 2021 bei uns für ein eVRmobil bewerben“, so Volksbank-Vorstandssprecher Jürgen Wache. „Wir wollen damit für mehr Elektromobilität in der Region Hannover-Celle-Hildesheimer Börde sorgen und die VRmobil-Flotte insgesamt auf 80 Fahrzeuge ausweiten.“
Die Bewerber müssen ihre Institution kurz formlos vorstellen und den Einsatz des Fahrzeuges erläutern. Bewerben können sich alle nach Abgabenordnung förderungswürdigen Vereine und Institutionen. Ab April 2022 stehen die Fahrzeuge dann zur Verfügung. Die Bewerbungen gehen an folgende Anschrift: Hannoversche Volksbank eG, Marko Volck, Kurt-Schumacher-Straße 19, 30159 Hannover, Stichwort: eVRmobil
Einsendeschluss für die Bewerbungen ist Freitag, 12. November 2021.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.hannoversche-volksbank.de
Die Reinerträge ergeben sich aus dem VR-GewinnSparen der genossenschaftlichen
Bankengruppe. Mit einem Einsatz von fünf Euro monatlich, einen Euro sind der Spieleinsatz für die Lotterie und 4 Euro der Sparbeitrag, der am Ende des Jahres als Gesamt-betrag auf einem Sparbuch gutgeschrieben wird, kann jeder an dieser attraktiven Lotterie teilnehmen. Lotterieveranstalter ist die VR-Gewinnspargemeinschaft, die vor fast 70 Jahren von den Genossenschaftsbanken hierfür gegründet wurde. Zusätzlich zu den Sparsummen und attraktiven Gewinnen fallen beim VR-GewinnSparen die sogenannten Reinerträge an, die über die Volksbanken und Raiffeisenbanken als Geld- und Sachspenden an soziale und kulturelle Einrichtungen vergeben werden. Deutschlandweit sind mittlerweile fast 3.600 VRmobile der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Einsatz. Mehr unter www.vrmobil.de.