Vollsperrung auf Minimum reduziert

Gemeinde verhandelte erfolgreich

Resse. Nach Verhandlungen der Gemeinde und der Anwohner mit der Straßenmeisterei Berenbostel konnte eine verträglichere Lösung für die Bauarbeiten auf der L 380 gefunden werden, bei der die Vollsperrung der Straße auf ein Minimum reduziert werden soll. Teil der Vereinbarung ist es, dass die Vollsperrung der Straße für Anlieger für das Aufbringen der Armierung lediglich für zwölf Stunden andauern soll. Für den anschließenden Einbau der Fahrbahndecke reduziert sich die Sperrung der Straße für Abtrocknungs- und Aushärtezeit auf 48 Stunden. Diese Zeiten können natürlich nur eingehalten werden, wenn die Witterungsverhältnisse eine schnelle Bautätigkeit erlauben. Mit der Stadt Neustadt ist vereinbart, dass der Scharreler Weg, Richtung Neustadt während der Bauphase freigegeben wird. Eventuell wird die Straßenmeisterei noch Mineralgemisch in den Weg einbringen. In Richtung Brelingen und Wiechendorf ist der Scharreler Weg nutzbar. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst können jederzeit durch den Baustellenbereich fahren.