Volvo Truck Center zeigte Trucks in der Kiesgrube

Bei der Veranstaltung des Volvo Truck Centers in der Kiesgrube von Oegenbostel konnten Trucks und Baufahrzeuge angeschaut und ausprobiert werden. Foto: L. Irrgang

Aus ganz Norddeutschland kamen Interessierte zum Aktionstag nach Oegenbostel

Oegenbostel (ig). Die Kiesgrube von Oegenbostel war am vergangenen Wochenende Schauplatz einer besonderen Veranstaltung; das Volvo Truck Center aus Langenhagen präsentierte hier Interessierten die derzeit stärksten Bau-Trucks. Die Gäste der Veranstaltung hatten den gesamten Sonnabend die Möglichkeit, die Fahrzeuge im weitläufigen Gelände zu testen und zu erleben. Und so nutzten viele der Besucher die Gelegenheit, auch Baufahrzeuge vor Ort selbst zu bedienen oder mit einem Bau- Truck einen extra angelegten Parcours zu befahren. Hier wurde deutlich: Trucks müssen heutzutage besondere Leistungen erbringen, um den Anforderungen in der Baubranche gerecht zu werden. „Ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg von Bauvorhaben ist eine reibungslose Logistik auf Baustellen sowie in Sand- uns Kiesgruben“, erklärte Jens Bode, Vertriebsleiter des Truck Center in Hannover. Ohne leistungsstarke und zuverlässige Trucks sei eine einwandfrei funktionierende Logistikkette am Bau nicht zu gewährleisten. Von einem reibungslosen Ablauf konnten sich die Besucher des Aktionstages vor Ort überzeugen, 16 Trucks standen den Interessierten zur Verfügung, zudem wurde rund um Baumaschinen wie Baggern und Radladern durch die zahlreichen Mitarbeiter jede Frage beantwortet. Hier standen sieben Baumaschinen des Mitveranstalters Swecon für die Veranstaltungsteilnehmer zum Test bereit. Besonders beeindruckt zeigten sich zahlreiche Teilnehmer von der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Lastkraftwagen. Denn so war es möglich, auch auf sehr steilen Strecken mit dem Truck anzuhalten und wieder anzufahren, indem nur mit Bremse und Gaspedal gearbeitet wurde, denn diese Fahrzeuge schalten in anspruchsvollem Gelände automatisch und wählen den für den Fahrer günstigsten Gang. Mit der Resonanz und vor allem mit dem Veranstaltungsort zeigte sich Jens Bode sehr zufrieden. „Die Kiesgrube war unsere Zwecke ein perfektes Gelände.“ Mit der gelungenen Premiere der Veranstaltung habe sich Oegenbostel als Veranstaltungsort empfohlen.