Vom Märchen zu Pferd bis zur Männerquadrille

Jolan Lübbecke auf Dujardin HB, den Züchter Helmut Bäßmann selbst gezogen hat.

Weihnachtsreiten beim RV Meitze mit vielseitigem Programm

Meitze. Seit vielen Wochen haben die Mitglieder des Reitvereins Meitze sich darauf vorbereitet: auf ihr Weihnachtsreiten auf der Reitanlage Bäßmann. Am Sonntag war es endlich soweit und geboten wurde wieder einmal ein ebenso vielseitiges wie sportlich hochklassiges Programm, das in der voll besetzten Reithalle von vielen interessierten Zuschauern verfolgt wurde, darunter viele Eltern und Großeltern der Akteure. Da gab es die Dressur-Quadrille, vorgestellt von Hanna Bollwahn, das Märchen von Schneewittchen mit den Hauptdarstellern zu Pferde, bei dem Ute Wendorf Regie führte und von vielen helfenden Händen unterstützt wurde. Sportlicher Höhepunkt war die Vorstellung von Dressurreiterin Jolan Lübbecke mit dem von Helmut Bäßmann gezogenen Hannoveraner Dujardin HB. Das Paar hat sich gerade vor vier Wochen das Goldene Reitabzeichen verdient und gab eine eindrucksvolle Kostprobe seines Könnens. Für das Publikum nicht minder sehenswert war aber auch die Herrenquadrille unter Leitung von Archie Wendorf, aufgeführt von den Vätern der Ponykinder. Pferde waren dabei zwar nicht involviert, aber die Gänge der Väter entlockten den Zuschauern insbesondere in der Trabverstärkung ebenfalls so manchen Applaus. Sehnsüchtig erwartet wurde der Weihnachtsmann, der wie es beim Reitverein Meitze gute alte Tradition ist, mit der Kutsche in die Reithalle kam, um seine Geschenke an die Kinder zu verteilen. Auf jeden Fall war es wieder eine gelungene Veranstaltung, die durchaus erahnen ließ, wieviel Fleiß und Schweiß in die Vorbereitungen geflossen sein müssen.