Von Caudalie und anderen Geschmackserlebnissen

Experten und Könner unter sich: Das Profi-Team des Abends freute sich mit Ina und Kuno Lindhorst über eine gelungene Veranstaltung.Fotos: Th. Schirmer

Master-Sommelier Hendrik Thoma zu Gast im Küchenatelier

Mellendorf (sch). Was ist eigentlich ein Caudalie? Diese und andere Fragen rund um die hohe Kunst der Weinverkostung beantwortete am vergangenen Sonnabend kein geringerer als Star-Sommelier Hendrik Thoma im Küchenaltelier von Ina und Kuno Lindhorst in Mellendorf. Mit Caudalie wird, so wusste der wohl bekannteste TV-Weinexperte Deutschlands zu berichten, die Dauer des Nachgeschmacks eines guten Weines bemessen, der im deutschen Sprachgebrauch auch als „Abgang“ bezeichnet wird.
Einen intensiven „Nachgeschmack“, um im Bilde zu bleiben, hatte für das Ehepaar Lindhorst und seine Gäste bereits die erste Veranstaltung dieser Art mit Hendrik Thoma im vergangenen Herbst gehabt. Man war sich nach einem inspirierenden und kulinarisch herausragenden Abend damals spontan einig geworden, dass es nicht die letzte Veranstaltung dieser Art im Küchenatelier Am Langen Felde sein sollte.
So folgte der international renommierte Sommelier aus Hamburg nun zum zweiten Mal einer Einladung in die Wedemark. Aber nicht nur der Wein stand im Fokus des Programms. Mit Sandro Pietrobelli und Peter Ondrusch hatten Ina und Kuno Lindhorst gleich zwei Kochprofis engagiert, um ihren Gästen ein perfektes Dinner zu den edlen Tropfen zu servieren, die Thoma für den Abend ausgewählt hatte. Als fachkundiger Gast hatte sich auch der Mellendorfer Weinhändler Volker Schwarz eingestellt, der begeistert war, sich vor Ort mit einem so bekannten Experten wie Hendrik Thoma austauschen zu können. Dass dieser auch Raritäten wie zum Beispiel einen Rose-Champagner zur Verkostung anbot, die Schwarz selbst führt, war für den Mellendorfer Fachhändler schließlich eine besondere Anerkennung seines Sortiments durch den Master-Sommelier. In der offenen Show-Küche durften die Gäste den Köchen nach Belieben über die Schulter schauen und dabei über die innovativen Geräte staunen, die das Küchenatelier zum Einsatz brachte. Vom Induktionsherd mit Wok-Mulde bis hin zum großen Weinschrank mit entsprechender Temperaturregulierung zeigte das Ehepaar Lindhorst, was moderne und hochwertige Küchenausstattung bieten kann.
So erwies sich Thoma auch als besonderer Freund des beeindru-ckenden Weinschrankes, den man so wie in Mellendorf in ganz Norddeutschland laut Kuno Lindhorst kaum wiederfinden dürfte. „Ich habe einen Weinschrank und einen Weinkeller zu Hause.
In den Keller gehe ich aber kaum noch“, schmunzelte Thoma, der die optimale Trinktemperatur von Rotweinen übrigens um einiges kühler ansetzt, als es allgemein angenommen wird. Bei Simmentaler-Rind und einem rassigen Rioja Reserva aus dem Hause Ramon Bilbao oder köstlichen Dessert-Kreationen zu einem erlesenen Portwein durften die Gäste wieder einen sehr unterhaltsamen und kulinarisch anspruchsvollen Abend genießen, dessen „Caudalie“ sicher noch lange nachwirken wird.