Vorauswahl für Jugendförderpreis

Die Jugendarbeit des NABU Wedemark ist vorbildlich. Mit vielen Aktionen wird etwas für die Umweltbildung der Kinder getan. Foto: Archiv

Jury um Autohaus Kahle trifft bald die Entscheidung

Wedemark (awi). Noch zwei Projekte wird das ECHO in dieser und der nächsten Woche vorstellen, dann müssen die Jury und die ECHO-Leser sich entscheiden, welche drei von den vorgestellten fünf Projekten eine finanzielle Förderung im Rahmen des Jugendförderpreises des Autohauses Kahle erhalten sollen. Bereits vorgestellt wurden die Turnsparte der SG Blau-Gelb Elze, die Zwergenburg und die Bissendorfer Hobbits. In dieser Ausgabe präsentiert die Jugendgruppe des NABU Wedemark ihr Projekt.
Die Naturschutzjugend in der Wedemark leistet mit ihrer Jugendarbeit und Informationsveranstaltungen, Exkursionen und Vorträgen zusätzlich Öffentlichkeitsarbeit zum Schutze der Natur. Der NAJU hat für sein besonderes Engagement im Bereich der Umweltbildng bereits den Umweltpreis der Gemeinde Wedemark und den Jugend- und Naturschutzpreis des NABU Niedersachsen erhalten.
Seit 2006 bietet der NABU regelmäßige Aktionen für die Naturschutzjugendgruppe an, unterstützt die Wedemärker Schulen in der Umweltbildung und beitet Biotoppflege für Jugendliche (Pfadfinder, Ferienkompass) an. Im Waldhaus-Biotop in der Nähe von Mellendorf möchte der NABU gerne in Kooperation mit der IGS Mellendorf ein „Grünes Klassenzimmer“ einrichten, um dort langfristig Naturerlebnisse vom Sachunterricht bis zum Biologie-Leistungskurs zu ermöglichen.