Warmer Geldsegen für Vereine

Mellendorfs Filialleiter Frank Felgner (oben rechts) überreichte die symbolischen Spendenschecks an die Vereinsvertreter. Foto: Volksbank

Hannoversche Volksbank unterstützt gemeinnützige Initiativen mit 6.100 Euro

Wedemark. Es ist mittlerweile schon eine gute Tradition: Seit vielen Jahren engagiert sich die Hannoversche Volksbank für soziale und kulturelle Zwecke sowie für den Sport in der Wirtschaftsregion Hannover-Celle-Hildesheim. Auch in diesem Jahr gibt es für insgesamt 172 Projekte einen warmen Geldsegen. Gefördert wurden aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V., deren Lose bei der Volksbank erhältlich sind, Sozial-, Sport- und Kultur-Projekte in Höhe von genau 230.129,74 Euro. Rund 65.000 Euro entfallen davon wieder auf fünf VW up!, welche die Hannoversche Volksbank als VRmobile im Herbst 2019 ausgeschrieben hatte und die im April übergeben werden.
Die restlichen circa 165.000 Euro fließen als finanzielle Zuwendungen an gemeinnützige Vereine und Initiativen im Geschäftsgebiet der Genossenschaftsbank.
In der Wedemark hat Mellendorfs Filialleiter Frank Felgner kurz vor der Corona-Krise noch für große Freude bei fünf Vereinen gesorgt. In einer kleinen Feierstunde überreichte er dem Mellendorfer Turn-Verein 1.300 Euro für die Anschaffung von Sportbekleidung, dem VNV Bissendorf 1.500 Euro für den Kauf von Pflanzen und die Anschaffung einer Sitzbank,
dem imago Kunstverein Wedemark 1.200 Euro Zuschuss für den Druck von Flyern, Plakaten und Handzetteln, dem - Förderverein der Kita St. Martini Brelingen 1.000 Euro für die Anschaffung von Mikroskopen und Lehrbüchern und der Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark 1.100 Euro für die Anschaffung eines Papierschranks.
„Mit diesen Geldern stärken wir das ehrenamtliche Engagement in unserer Region“, erläutert Filialleiter Frank Felgner. „Ohne diese ehrenamtliche Tätigkeit wären viele Angebote heutzutage unerschwinglich. Und zahlreiche Projekte könnten ohne finanzielle Unterstützung überhaupt nicht realisiert werden,“ ergänzt er.
Die Reinerträge ergeben sich aus dem VR-GewinnSparen der genossenschaftlichen Bankengruppe. Mit einem Einsatz von fünf Euro monatlich, ein Euro sind der Spieleinsatz für die Lotterie und vier Euro der Sparbeitrag, der am Ende des Jahres als Gesamtbetrag auf einem Sparbuch gutgeschrieben wird, kann jeder an dieser attraktiven Lotterie teilnehmen. Lotterieveranstalter ist die VR-Gewinnspargemeinschaft, die vor über 60 Jahren von den Genossenschaftsbanken hierfür gegründet wurde. Zusätzlich zu den Sparsummen und attraktiven Gewinnen fallen beim VR-GewinnSparen die sogenannten Reinerträge an. Gelder, die über die Volksbanken und Raiffeisenbanken an soziale und kulturelle Einrichtungen vergeben werden.